Anzeige

„Harper’s Island“ legt guten Start hin

Die neue ProSieben-Mysteryserie "Harper's Island" ist mit Erfolg in ihre 13 Episoden gestartet. 1,42 Mio. bzw. 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die beiden ersten Folgen - gute Marktanteile von 12,8% und 14,6%. Noch besser lief es zuvor für "Grey's Anatomy": 1,69 Mio. und 16,0% reichen für den Prime-Time-Sieg. Nur "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" hatte am Mittwoch noch mehr junges Publikum. Insgesamt siegte aber "Aktenzeichen XY... ungelöst" - mit 4,24 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Unschön sah es am Mittwochabend erneut für RTL aus. Das aktuelle Mittwochs-Line-Up kommt einfach nicht mehr über das Mittelmaß hinaus. So erreichte „Nachbarschaftsstreit – Kolb greift ein“ mit 1,69 Mio. zwar genau so viele junge Zuschauer wie ProSiebens „Grey’s Anatomy“, doch im Gegensatz zu ProSieben sind die 16,2% für RTL nur ein mittelmäßiger Wert und kein großer Erfolg. Im Anschluss rasselte „Unser neues Zuhause“ sogar erneut auf schwache 13,9% herab und erst „stern TV“ brachte dem Sender mit 19,4% gute Zahlen.

ProSieben kann mit den Zahlen für „Grey’s Anatomy“ und „Harper’s Island“ hingegen wie erwähnt zufrieden sein, auch „Die Simpsons“ und „Galileo“ überzeugten am Vorabend mit mehr als 15%. Sat.1 blieb der Champions-League-Quali des VfB Stuttgart in seiner neuesten „ran“-Sendung zwar dahinter, erzielte aber diesmal immerhin überdurchschnittliche Zahlen. 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen Halbzeit 1, 1,35 Mio. Durchgang 2. Die Marktanteile lagen damit bei 11,2% und 13,2%.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzten sich wieder einmal die Vox-Serien durch. „Criminal Intent“ und „Life“ sprangen mit 1,09 Mio. bzw. 1,21 Mio. Werberelervanten über die Mio.-Marke und erreichten dabei zweistellige Marktanteile von 10,2% und 10,7%, „Crossing Jordan“ bestätigte das Ergebnis danach noch mit 10,6% und 12,9%. Auch RTL II blieb in der Prime Time über seinen Normalwerten: „Stargate: Atlantis“ erzielte 7,7% und 7,2%, „Torchwood“ 7,3%. Und natürlich hatte auch kabel eins Erfolg: Zeichentrick-Quatsch „Werner – Gekotzt wird später“ kam mit 0,94 Mio. jungen Zuschauern auf stolze 8,7% und damit in die Tages-Top-20.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen hatte auch bei den jungen Zuschauern „Aktenzeichen: XY… ungelöst“ das größte Publikum. 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige befügelten die ZDF-Sendung auf tolle 10,1% und Platz 15 der Tages-Charts. Das „heute-journal“ kam im Anschluss immerhin noch auf 7,0%. Im Ersten erreichte die 20-Uhr-„Tagesschau“ gute 10,6%, Prime-Time-Film „Der Mann auf der Brücke“ ordentliche 6,8% und „Hart aber fair“ unbefreidigende 5,7%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt siegte wie erwähnt „Aktenzeichen XY“ – 4,24 Mio. sahen zu. Knapp dahinter folgen die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 4,20 Mio. und „Der Mann auf der Brücke“ (ebenfalls Das Erste) mit 4,04 Mio. Zuschauerstärkster Privat-Konkurrent war der Fußball bei „ran“. 3,64 Mio. Fans sahen die zweite Halbzeit des VfB-Stuttgart-Matches, mehr als „RTL aktuell“ (3,60 Mio.) und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (3,32 Mio.) auf den Plätzen 5 und 6.

In der Prime Time lief es für RTL wenig gut: „Nachbarschaftsstreit – Kolb greift ein“ blieb mit 2,75 Mio. Sehern bei 10,3% und auf Platz 14 hängen, „Unser neues Zuhause“ erreichte 2,90 Mio. und 10,7%. Immerhin Platz 26 hat „Grey’s Anatomy“ erreicht: Die ProSieben-Serie kam auf 2,04 Mio. Zuschauer und 7,6%.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige