Nachrichten-Sites: Die IVW-Top-50 im Juli

Einige der großen IVW-Gewinner und -Verlierer kommen bei den Nachrichten-Websites diesmal aus demselben Unternehmen, Axel Springer. So verloren Welt Online und die Berliner Morgenpost mit einem Minus von 11,0% bzw. 6,0% recht deutlich, das Hamburger Abendblatt und Bild.de gewannen hingegen 17,1% bzw. 3,1%. Ebenfalls deutlich verloren hat News.de, größter Gewinner sind die Angebote von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten. MEEDIA zeigt die Top 50 der News-Branche.

Anzeige

An der Spitze des Nachrichten-Rankings wird es weiterhin immer spannender. Bild.de hat erneut deutlich aufgeholt, der Rückstand auf Spiegel Online liegt nur noch bei 7,80 Mio. Visits – vor einem halben Jahr betrug der Abstand noch mehr als 22 Mio. Visits. Dahinter, im Pulk von Websites, die um Platz 3 kämpfen, bleiben Focus Online und sueddeutsche.de relativ nah beieinander, während n-tv.de mit einem Plus von 2,5% an Welt Online vorbeigezogen ist, das sich nun mit Platz 6 zufrieden geben muss. Auch FAZ.net ist gefährlich nah an Welt Online herangerückt, verlor aber leicht im Vergleich zum Juni.

Falls Sie N24.de in unserem Ranking vermissen – wegen der umstrittenen Aktion, die Visits der Fragen-Community wer-weiss-was ab sofort gemeinsam mit N24.de auszuweisen, haben wir das Angebot vorerst aus unserem Nachrichten-Ranking herausgenommen. Denn: Von den gemeinsamen 19,40 Mio. Juli-Visits dürften nur ca. 20-25% von der eigentlichen Nachrichtenwebsite N24.de stammen. Wenn Sie zudem noch die Website der Frankfurter Rundschau vermissen: Die fehlt diesmal „wegen unzureichender Kategorienzuordnung“, so die Begründung der IVW.

Neben der Websites des Hamburger Abendblattes (+17,1%) und dem Angebot von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten (+26,0%) legte innerhalb der ersten Hälfte unseres Top-50-Rankings auch die Hamburger Morgenpost extrem zu – das Wachstum von 42,3% liegt dort aber zu großen Teilen daran, dass im Juni wegen technischer Probleme nur lückenhafte IVW-Zahlen gemessen wurden. Deutlichste prozentuale Verlierer sind auf den ersten 25 Plätzen neben Welt Online auch News.de und Nordbayern.de:

In der zweiten Hälfte unserer Top 50 gibt es keine so großen Verlierer mehr. Lediglich sechs der 25 Websites lagen unter den Juni-Zahlen, allerdings nur zwischen 1,7% und 5,4% darunter. Große Gewinner gibt es mehr: The Local legte um 15,3% zu, tz Online um 15,1%, das Medienhaus Lensing um 14,5%, Merkur-Online um 10,9% und mainpost.de um 10,1%. Für Platz 50 mussten diesmal schon 824.982 Visits erreicht werden, lang dauert es also wohl nicht mehr, bis die Nachrichten-Top-50 ein Club der Millionäre ist.

Bei den PIs verlor Welt Online ebenfalls am deutlichsten, Bild.de führt hier weiter mit gigantischem Vorsprung. Zeit Online ist aus der Top Ten herausgefallen und hat Platz 10 an RP Online verloren. Die liegen im Übrigen wie im Juni hinter Konkurrent DerWesten. Warum DerWesten bei den PIs seit Mai so deutlich zulegen konnte, zeigt ein Blick auf die IVW-Kategorien. In der Kategorie „Spiele“ verfügte die WAZ-Website im Mai noch über 993.771 Page Impressions, im Juli waren es nun 16,71 Mio. Wieder einmal ein Argument dafür, die Page Impressions nicht mehr allzu ernst zu nehmen.

Eine ausführliche Analyse der Juli-IVW-Zahlen abseits der Nachrichten-Branche finden Sie an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige