RTL gewinnt das Spielfilm-Duell

Ein Sonntag mit einem traditionellen Blockbuster-Zweikampf an der Spitze der Zielgruppen-Quoten-Tabelle. Keine Sat.1-Serien, die eine Chance hatten, kein ARD-Krimi. Stattdessen kämpften "The Fast and the Furious: Tokyo Drift" (RTL) und "King Arthur" (ProSieben) gegeneinander und holten beide gute Marktanteile. Am Ende setzte sich der RTL-Kontrahent durch, 2,37 Mio. 14- bis 49-Jährige (20,3%) schauten zu. Mies startete unterdessen die neue Staffel der Sat.1-Realityreihe "Gräfin gesucht!".

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur 0,67 Mio. Werberelevante schalteten das Kuppel-Casting um 19 Uhr bei Sat.1 ein – unschöne 8,6%. Zum Vergleich: Der Auftakt der ersten Staffel hatte vor gut einem Jahr noch 13,0% erzielt. Besser erging es Sat.1 aber in der Prime Time, auch wenn „Navy CIS“ und „The Mentalist“ diesmal keine Chance auf den Tagessieg hatten. Mit 1,51 Mio bzw. 1,77 Mio. jungen Zuschauern und Marktanteilen von 13,5% bzw. 14,4% überzeugten sie dennoch. Über die 2-Mio.-Marke kletterten am Sonntag immerhin gleich drei Programme. Neben dem Tagessieger „The Fast and the Furious: Tokyo Drift“ (2,37 Mio. / 20,3%) schafften das auch ProSieben-Konkurrent „King Arthur“ (2,14 Mio. / 18,6%) und das Formel-1-Rennen vom RTL-Nachmittag (2,09 Mio. / 38,2%).

Bei RTL lief es am Sonntag ohnehin in weiten Teilen des Tages gut. Neben der Formel 1 und dem Prime-Time-Spielfilm schafften auch „Spiegel TV“ (1,59 Mio. / 15,1%) und „Exclusiv Spezial: Das Leben der Superreichen“ (1,39 Mio. / 17,2%) den Sprung in die Tages-Top-Ten. Bei ProSieben ging es vor allem nach dem 20.15-Uhr-Spielfilm noch gut weiter: „Domino – Live fast, die young“ holte sich mit 0,84 Mio. um 22.40 Uhr noch starke 14,7%. Bei Sat.1 rutschte nach den beiden erfolgreichen US-Serien Boulevardmagazin „Stars & stories“ hingegen auf ungenügende 7,7% herab.

Dem ARD-Krimi, diesmal eine „Schimanski“-Wiederholung, blieb im jungen Publikum nur Platz 10. 1,35 Mio. schalteten ein – ein Marktanteil von 11,5%. Mehr junges Publikum hatte unter allen ARD- und ZDF-Programmen noch die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten mit 1,43 Mio. auf 15,3% sprang. Der Auftakt der Live-Übertragungen der Schwimm-WM mit einer deutschen Gold-Medaille enttäuschte zuvor mit schwachen Zahlen: Nur 0,33 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 18 Uhr zu – 5,5%. Im ZDF erkämpfte sich keine Sendung richtig viele junge Zuschauer, die meisten noch das „heute-journal“: 0,79 Mio. (6,5%). Um 20.15 Uhr blieb Schmonzette „Inga Lindström: Sommertage am Lilja-See“ mit 0,76 Mio. ebenfalls bei mittelmäßigen 6,5% hängen.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga behielt „Das perfekte Promi Dinner“ von Vox die Oberhand: Mit 1,31 Mio. 14- bis 49-Jährigen schoss das Mallorca-Special auf sehr gute 11,5% und den 11. Platz der Sonntags-Charts. Auch „Prominent!“ überzeugte im Anschluss – mit 1,02 Mio. und 13,0% schlug es Sat.1-Konkurrenten „Stars & stories“ um Längen. kabel eins darf sich vor allem über grandiose 9,5% für den Vorabend-Film „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ freuen, in der Prime Time blieb man mit „Mein Revier – Ordnungshüter räumen auf“ eher im Mittelmaß hängen. Damit schlug man RTL II aber immer noch deutlich: Dort blieb der Abschluss der Serie „Rom“ erneut bei miserablen 3,1% hängen. Schade.

Unter den kleineren Sendern ergatterte der KI.KA die meisten 14- bis 49-jährigen Zuschauer. 0,31 Mio. sahen um 12 Uhr das Märchen „Vom tapferen Schmied“ – ein toller Marktanteil von 6,7%. Bei Super RTL erzielte „Cosmo & Wanda – Wenn Elfen helfen“ um 13.45 Uhr zudem 5,3%, Nick kam mit „SpongeBob Schwammkopf“ um 19.45 Uhr auf 2,9%. Eurosport musste sich zum Abschluss der Tour de France mit 2,8% zufrieden geben, um 18 Uhr überzeugte man aber auch mit der Schwimm-WM und 2,3%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt hatte der ARD-Krimi deutlich das Nachsehen. „Schimanski“ landete mit 4,07 Mio. Zuschauern nur auf Platz 5 des Tages-Rankings. Gewonnen hat stattdessen der ZDF-Konkurrent „Inga Lindström: Sommertage am Lilja-See“, den 5,47 Mio. sahen. Zwischen die beiden Filme schoben sich zudem noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ (5,25 Mio.), das Formel-1-Rennen (5,02 Mio.) und das „heute-journal“ (4,54 Mio.). Die beiden Blockbuster-Kontrahenten von RTL und ProSieben landeten auf den Rängen 7 und 8, hier hatte allerdings ProSiebens „King Arthur“ mit 3,12 Mio. zu 3,02 Mio. Zuschauern knapp die Nase vorn.

Gute Zahlen abseits der ganz großen Sender gab es zudem für „Das perfekte Promi Dinner“ von Vox (2,05 Mio. / 7,7%), sowie den kabel-eins-Film „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ (1,33 Mio. / 7,4%). Bei den noch kleineren Sendern überzeugte WDR-Klassiker „Ein Herz und eine Seele“ mit 1,15 Mio. Sehern und tollen 4,3%, sowie das NDR-Quiz „Wer hat’s gesehen?“ mit 1,04 Mio. und 3,9%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige