Anzeige

Podolski-Ablösespiel beschert RTL Sieg

Das Vorbereitungsspiel zwischen dem 1. FC Köln und Bayern München - von RTL mit dem Untertitel "Die Poldi-Party" versehen - hat dem Kölner Sender tolle Quoten beschert. 2,01 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die zweite Halbzeit - ein Marktanteil von 20,5%, der damit deutlich über dem lag, was so manches Europaokalspiel erreicht. Die Konkurrent hatte damit ind er Prime Time das klare Nachsehen, am besten lief es dabei noch für ProSieben, deren "Twisted - Der erste Verdacht" mit 14,1% zufrieden sein kann.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

1,30 Mio. Werberelevante sahen den Thriller, nur der RTL-Fußball, sowie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „RTL aktuell“ hatten mehr junges Publikum. Auch am Vorabend lief es gut für ProSieben – mit 14,0% für „Die Simpsons“ und „Galileo“, erst „Galileo Mystery“ stürzte um 22.10 Uhr mit 10,2% klar unter den Senderdurchschnitt der vergangenen 12 Monate (11,8%). Zweigeteilt sah der Abend bei Sat.1 aus. Zunächst blieben „Die Hit Giganten“ und „Kesslers Knigge“ mit 10,4% und 10,2% knapp unter den Sendernormalwerten, danach sprangen „Mensch Markus“ und „Zack!“ aber noch auf gute bzw. sehr gute 13,1% und 11,5%.

Die Sat.1-„Hit Giganten“ landete damit aber nur hauchdünn vor dem Vox-Konkurrent „Ab ins Beet! Die Garten-Soap“. Die Sendung kam mit 0,96 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf stolze 9,7%. Zuvor kam „Unser Traum vom Haus“ um 20.15 Uhr immerhin schon auf 8,7%. Bei der Konkurrenz der zweiten Privat-TV-Liga überzeugte vor allem RTL IIs „From Hell“ – mit ebenfalls sehr guten 9,7%. Auch „Police Academy 4“ kletterte zuvor um 20.15 Uhr mit 7,8% deutlich über die Sendernormalwerte. kabel eins kann ebenfalls zufrieden sein – mit 6,5% für „Ghost Whisperer“, 7,7% für „Cold Case“, sowie 7,4% und 7,5% für „Medium“.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich die „SOKO Leipzig“ knapp gegen die 20-Uhr-„Tagesschau“ durch. Den ZDF-Krimi sahen 0,77 Mio. 14- bis 49-Jährige, die ARD-Nachrichten 0,76 Mio. Die Marktanteile lagen mit 7,8% und 9,8% jeweils klar über dem Soll. Im ZDF erreichte „Kommissar Stolberg“ zudem 7,9%, der ARD-Schmalz „Alles Glück dieser Erde“ blieb hingegen bei 5,5% hängen. Auch der „Tatort“ enttäuschte um 21.45 Uhr mit 6,1%. Das Feld der kleineren Sender wird diesmal von Super RTLs „Upps! Die Pannenshow“ angeführt, die um 21.45 Uhr mit 0,34 Mio. jungen Zuschauern auf gute 3,4% kam. Starke Zahlen gab es ansonsten noch für die Tour de France, die am Eurosport-Nachmittag 7,0% erzielte.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt lag der RTL-Fußball vorn. 3,99 Mio. sahen die erste Halbzeit zwischen Köln und München, sogar 4,61 Mio. Durchgang 2. Der Marktanteil kletterte in den zweiten 45 Minuten damit auf sehr starke 19,1%. Hinter dem Freundschaftsspiel folgen mit geringen Abständen ARD-Schmalz „Alles Glück dieser Erde…“ (3,95 Mio.), „Kommissar Stolberg“ vom ZDF (3,94 Mio.) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (3,91 Mio.).

Das meistgesehene Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war erneut Sat.1-Serie „Niedrig und Kuhnt“, die um 17 Uhr mit 2,50 Mio. Zuschauern auf 22,9% sprang. Auch proSieben kann zufrieden sein – mit den 8,4% und 2,13 Mio. Sehern für „Twisted – Der erste Verdacht“. „Die Hit Giganten“ blieben mit schwachen 1,83 Mio. und 7,3% hingegen dahinter. Bei den kleineren Sendern erkämpften sich die „Melodien der Berge“ die beste Quote: Das Format kam im Bayerischen Fernsehen um 20.15 Uhr mit 1,27 Mio. Sehern auf spitzenmäßige 5,1% und schlug damit auch die gesamte Prime Time von RTL II und kabel eins, sowie „Unser Traum vom Haus“ von Vox.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige