„Hot Shots“ stürmt für Vox nach oben

Der Comedy-Klassiker "Hot Shots - Die Mutter aller Filme" hat auch bei ihrer 17. Free-TV-Ausstrahlung tolle Quoten erreicht. 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ihn am Donnerstagabend bei Vox - ein für den Sender herausragender Marktanteil von 13,0% und Platz 4 in den Tages-Charts. Nur ein RTL-Trio hatte noch mehr junge Zuschauer: "CSI", "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "Lasko". Schwach lief es in der Prime Time hngegen für Sat.1 und ProSiebens Trash-Soap "Giulia in Love?!".

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die ProSieben-Kuppelsendung mit Giulia Siegel sahen diesmal nur 0,78 Mio. Werberelevante – erneut ein miserabler Zielgruppen-Marktanteil von 7,8% und nur Platz 20 des Donnerstags-Rankings. Auch „Simply the Best“ blieb um 21.15 Uhr mit 9,2% klar unter dem Soll, selbst Boulevard-Magazin „red!“ schaffte mit 11,4% nicht den Sprung über den 12-Monats-Durchschnitt des Senders (11,8%). Besser erging es wie erwähnt vor allem RTL. „Lasko“ hielt seinen Marktanteil aus der vergangenen Woche fast genau und blieb mit 17,0% über dem Soll, „CSI“ verbesserte sich um 21.15 Uhr auf 18,0%. Nur die Doku-Reihe „Anwälte der Toten“ zieht nicht mehr so richtig. Auch diesmal blieb sie um 22.15 Uhr mit 13,6% hinter den Erwartungen zurück.

Vor ProSiebens Abendprogramm schob sich im Übrigen nicht nur der Vox-Film „Hot Shots“, sondern auch der RTL-II-„Frauentausch“, den 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige auf 11,3% hievten. ProSiebens erfolgreichstes Programm „Galileo“ blieb bei 1,03 Mio. hängen. Nicht ganz so gut lief es um 20.15 Uhr für RTL II: Hier erzielte „Law & Order: New York“ aber immerhin solide 6,5%. Vox blieb hingegen den gesamten Abend lang über der 10%-Marke, denn auch „Jarhead – Willkommen im Dreck“ erreichte um 21.50 Uhr starke 11,5%. Wenig zu melden hatte neben ProSieben auch Sat.1. „Fletchers Visionen“ blieb mit 0,95 Mio. jungen Zuschauern bei 9,6% hängen, erst „Navy CIS“ sprang kurz vor 23 Uhr mit 12,3% in positive Quotensphären.

Zufrieden sein kann kabel eins: Das Doku-Soap-Duo „Die strengsten Eltern der Welt“ und „Mein Mann, sein Hobby und ich“ blieb mit 6,4% und 5,9% auf bzw. über dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (5,9%). Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern besiegte Das Erste im jungen Publikum das ZDF recht klar. Zunächst sprang die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf gute 11,7%, danach erzielte „Pilawas große Weltreise“ sehr ordentliche 8,7%. Im ZDF rutschte „Kommissar Rex“ auf schwache 5,1%, die „ZDF.reporter“ sogar auf 4,9%. Auch das „heute-journal“ erreichte mit 6,4% nur das Mittelmaß.

Bei den kleineren Sendern sprang der „Polizeiruf 110“ im WDR Fernsehen im jungen Publikum mit 0,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf tolle 3,4% und damit auf mehr als das Doppelte der WDR-Normalwerte. Die Tour de France erzielte am Eurosport-Nachmittag 7,3%. Nicht sehr erfolgreich war die strunzlangweilige Sendung „Ross Antony – Der Geisterjäger“ bei Super RTL: Sie blieb mit 0,26 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei leicht unterdurchschnittlichen 2,5% hängen.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt hatte „Kommissar Rex“ nach der tollen Premiere vor zwei Wochen keine Chance mehr und verlor nochmehr Marktanteilspunkte. Mit 3,36 Mio. Zuschauern kam die ZDF-Serie nur noch auf mittelmäßige 12,7% und Platz 6 der Tages-Charts. Gewonnen hat stattdessen Das Erste – mit „Pilawas große Weltreise“ (4,81 Mio. Zuschauer / 18,1%) und der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,34 Mio. / 17,7%). Auch RTL schob sich mit zwei Formaten vor das ZDF: „CSI“ schalteten 3,67 Mio. Leute ein, „RTL aktuell“ 3,60 Mio. Hinter den 19-Uhr-„heute“-Nachrichten (3,38 Mio.) folgt dann schließlich „Kommissar Rex“.

Das zuschauerstärkste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war auch diesmal „Niedrig und Kuhnt“ von Sat.1: Die Serie schoss um 16.55 Uhr mit 2,66 Mio. Zuschauern auf grandiose 22,4%. In der Prime Time hatte hingegen auch hier Vox die Nase vorn: „Hot Shots“ schauten insgesamt 1,93 Mio. – mehr Seher als Sat.1 und ProSieben zu dieser Zeit verzeichneten. Bei den kleineren Sendern überzeugte auch hier der „Polizeiruf 110“ im WDR Fernsehen: Mit 1,56 Mio. Krimifans und grandiosen 5,9% sprang der Film auf den 40. Platz der Tages-Charts.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige