TV-Neustarts: „Die Vorleser“ neuer Letzter

Miese Quoten wurden schon vor der Ausstrahlung der ersten Ausgabe erwartet, doch so miese dann vielleicht doch nicht. Die Premiere des neuen ZDF-Buchmagazins "Die Vorleser" ist ziemlich ins Wasser gefallen. So gab es im jungen Publikum nur einen Marktanteil von 2,8% und damit einen noch geringeren als bei der letzten "Lesen"-Ausgabe mit Elke Heidenreich im September 2008. Bei der "Lesen"-Premiere 2003 gab es sogar 7,8%. Doch so ein Neugier-Faktor war bei den "Vorlesern" nicht zu sehen.

Anzeige

Miese Quoten wurden schon vor der Ausstrahlung der ersten Ausgabe erwartet, doch so miese dann vielleicht doch nicht. Die Premiere des neuen ZDF-Buchmagazins „Die Vorleser“ ist ziemlich ins Wasser gefallen. So gab es im jungen Publikum nur einen Marktanteil von 2,8% und damit einen noch geringeren als bei der letzten „Lesen“-Ausgabe mit Elke Heidenreich im September 2008. Bei der „Lesen“-Premiere 2003 gab es sogar 7,8%. Doch so ein Neugier-Faktor war bei den „Vorlesern“ nicht zu sehen.

Und wenn es doch einen gab, dann dürfte es bei den nächsten „Vorleser“-Ausgaben ganz bitter werden. Natürlich lässt sich mit dem Thema Literatur keine Megaquote erreichen, doch „Die Vorleser“ machten es auch Buchfreunden schwer. Zu kurz die Sendung, um wirklich etwas über die Bücher zu erfahren – und warum lesen „Die Vorleser“ eigentlich nichts vor? In unserem Rookie-Ranking, in dem wir alle relevanten neuen Sendungen der großen acht Sender auf ihren Erfolg hin untersuchen, belegen „Die Vorleser“ vorerst den letzten Platz.

Weitaus efolgreicher gestartet ist in der vergangenen Woche eine Show des Ersten: „Der große Coup“, zwar von Jörg Pilawa routiniert wegmoderiert, aber immerhin keine 347. Quizshow, erzielte im jungen Publikum gute 8,6% und damit das 1,26-fache der ARD-Normalwerte aus den vergangenen 12 Monaten. Ergebnis: ein Einstieg auf Platz 5 des Rankings. Damit ist die Show aber auch schon der einzige der acht New Entries, der über dem Strich, also über dem Senderdurchschnitt gelandet ist. Alle anderen sieben verfehlten dieses Ziel. Ganz vorn bleiben dementsprechend auch die drei Formate, die schon in der vergangenen Woche das Siegertreppchen unter sich ausmachten: „Terra X: Die biblischen Plagen“, „Kennen Sie Deutschland?“ und „Jack Hunter“:

Relativ knapp unter dem Soll gelandet sind also die New Entries „Job Duell – Die Chance deines Lebens“, „Geld.Macht.Liebe“ und „Irene Huss, Kripo Göteborg“. Insbesondere bei „Geld.Macht.Liebe“ wird die ARD dieses Ergebnis aber verschmerzen können, denn im Gesamtpublikum lief es für die Serie zum Start deutlich besser. Viel weiter unten starteten die ProSieben-Serie „The Big Bang Theory“, die ZDF-Reihe „Nicht von schlechten Eltern“, die ZDF-Doku-Soap „Wo die Liebe hinfährt“ und besagtes Magazin „Die Vorleser“:

In der kommenden Woche wächst unser Rookie-Ranking trotz Urlaubszeit auf rekordverdächtige 47 Formate. Nur „Terra X: Morgenland“ fällt wegen der 8-Wochen-Regel aus der Wertung, dafür kommen zwei neue Sendungen hinzu. Bereits am Montag ist das Vox-Nachmittagsmagazin „Food & Style“ angelaufen, ebenso die ARD-Doku-Reihe „Mahlzeit, Deutschland!“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige