„Gault Millau“-Chef schmeißt hin

Der Kampf der 14 Winzer gegen den "Gault Millau" fordert erste personelle Konsequenzen: Armin Diel, Chefredakteur und Mitherausgeber des Wein Guides, schmeißt hin. Er sagt, er sei Opfer "einer Kampagne". Die Kritiker werfen dem Münchener Christian Verlag vor, für Wein-Bewertungen künftig Geld verlangen zu wollen und so eine unzulässige Verquickung von Marketing und Journalismus zu fördern. Tatsächlich hatte der Verlag den Winzern nur ein Marketingpaket für 195 Euro angeboten.

Anzeige

Hintergrund des Zwistes ist ein Brief des Christian Verlag, der den „Gault Millau“ publiziert. In dem Schreiben werden rund 900 Winzer gebeten, sich mit 195 Euro an der Herstellung des Heftes zu beteiligen. Als Gegenleistung sollen sie zwei Belegexemplare, Urkunden und Aufkleber erhalten.

Seit Wochen wird unter den Wein-Produzenten kontrovers über die Bitte des Verlags diskutiert. 14 der rennomiertesten Winzer haben sich nun an die Spitze der Verweigerer gesetzt und angekündigt nicht zu zahlen.

Darüber hinaus gab es immer mehr Kritik wegen eines möglichen Interessenkonfliktes Diels: Der Chefredakteur und Herausgeber des „Gault Millau“ ist zugleich auch Besitzer eines eigenen Weinguts.

Seinen Rücktritt begründet Diehl damit, dass er sich zunehmend persönlichen Angriffen ausgesetzt sah, teilte er am Donnerstag mit. Es sei an der Zeit, „Schaden von meiner Familie, meinem Weingut, dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter VDP und nicht zuletzt vom ‚Gault Millau‘ abzuwenden“, zitiert die „Welt“ den Chefredakteur.

Verlagsleiter Clemens Hahn bedauerte in der „Welt“ Diels Schritt. „Wer Armin Diel wirklich kennt, weiß, dass er ein absolut integrer Mann ist“, sagte Hahn. Das Ansehen der Wein-Publikation sei vor allem dem Engagement und der Kompetenz von Diel und dessen Mitherausgeber und Co-Chefredakteur Joel B. Payne zu verdanken. Payne, der kein Weingut betreibt, werde nun die Aufgaben als Herausgeber und Chefredakteur allein weiterführen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige