Anzeige

Plan: Schnelles Internet mit Energieunternehmen

Beim flächendeckenden Ausbau des schnellen Internet in Deutschland könnte der Durchbruch bevorstehen. Das "Handelsblatt" berichtet, dass die Bundesnetzagentur zu diesem Zweck Breitbandversorger und Energieunternehmen zusammenbringen will.

Anzeige

Insgesamt hat die Bundesnetzagentur 3.000 Unternehmen angeschrieben.
Die Resonanz ist laut „Handelsblatt“ positiv. In einer Stellungnahme der Telekom heißt es beispielsweise: „Wir sind offen für Kooperationen mit Energieversorgern, um den Breitbandausbau gemeinsam voranzutreiben.“ Ein Sprecher von RWE sagte, es gäbe grundsätzlich technische Synergien.

Vorbild für die geplante Kooperation ist die Schweizer Praxis. Dort sorgen die Energieunternehmen für die Verlegung von Glasfaserkabeln und vermieten diese Datenübermittlungskanäle an die Telekomanbieter. Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, sagte: „Das Schweizer Modell ist bestechend. Wir würden dieses Modell auch für Deutschland sehr begrüßen.“

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige