Microsoft sucht Einigung in Brüssel

Nach Berichten von Bloomberg.com versucht Microsoft, weitere Strafen wegen Verstößen gegen EU-Wettbewerbsrecht abzuwenden. Anonyme Quellen berichten von vertraulichen Verhandlungen mit Wettbewerbs-Kommissarin Nelly Kroes, die Ende des Jahres ausscheidet. Kroes hatte durchblicken lassen, sie wolle den Fall Microsoft gern noch erledigen.

Anzeige

Microsoft ist in Brüssel bereits zu Bußgeldzahlungen von zusammen 1,68 Milliarden Euro verurteilt worden, mehr als jedes andere Unternehmen der Welt. Zur Debatte standen etwa bestimmte Schnittstellen, der Internet Explorer und Lizenzgebühren für Informationen – Punkte, in denen die EU ein unrechtmäßiges Ausnutzen der marktbeherrschenden Stellung Microsofts sah. In den aktuellen Gesprächen, ausgelöst durch Beschwerden von Wettbewerbern, soll es wiederum um den Explorer und um das Textformat „Office Open XML“ gehen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige