USA: Gannett streicht 1.400 Stellen

Der US-Zeitungskonzern Gannett Co. wird wird in den kommenden Wochen 1.400 Stellen abbauen, rund drei Prozent der Belegschaft. Wie das "Wall Street Journal" mit Bezug auf einen Unternehmens-Insider berichtet, liegt der Grund für die drastischen Einschnitte in dem anhaltenden Einnahmeschwund.

Anzeige

Gannett Co. ist der auflagenstärkste Zeitungsverlag der USA und publiziert mehr als 80 Tageszeitungen. Derzeit gehören dem Konzern noch 41.500 Mitarbeiter an.

Die Bilanz im ersten Quartal dieses Jahres fiel für Gannett extrem schlecht aus, der Gewinn ging um 60 Prozent zurück. Bereits 2007 und 2008 hat der Verlag insgesamt rund 10.000 Mitarbeiter entlassen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige