Greenpeace fälscht „International Herald Tribune“

Greenpeace hat am gestrigen Donnerstag eine Fake-Ausgabe des "International Herald Tribune" herausgebracht. In einer Auflage von 50.000 Exemplaren sollte die auf den 19. Dezember 2009 datierte Ausgabe auf umweltpolitische Themen aufmerksam machen. Das Datum verwies auf die im Dezember in Kopenhagen stattfindende Climate Change Conference der Vereinten Nationen.

Anzeige

Der Großteil der Ausgabe, 35.000 Exemplare, wurde in Brüssel verteilt. Die restlichen 15.000 Exemplare wurden von Greenpeace in europäischen Großstädten sowie in Kanada, China, Indien, Mexiko, Brasilien und den USA an Passanten verschenkt.
Der Fake-„IHT“ von Greenpeace ist nicht die erste „Spoof“-Ausgabe einer Zeitung. Erst im März hatten die Globalisierungskritiker von Attac eine falsche Ausgabe der „Zeit“ herausgebracht. Im November 2008 wurde die „New York Times“ Opfer des Verwirrspiels: eine Aktivistengruppe hatte eine gefälschte Sonderausgabe der Zeitung in einer Auflage  von 1,2 Millionen Exemplaren herausgebracht  und darin das Ende des Irak-Kriegs verkündet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige