OS 3.0-Update besser als iPhone-Neukauf?

Der wahrscheinlich renommierteste Technologieexperte der USA hat gesprochen – und die Fachwelt hört gespannt zu: Nicht das neue iPhone-Modell ist Apples großer Star des Sommers, findet "Wall Street Journal" Technologie-Reporter Walt Mossberg – es ist das Betriebssystem iPhone OS 3.0, das seit gestern Nacht verfügbar ist und über Stunden Apples Server lahm legte. Wie der Name schon verrät, ist das iPhone 3G S eher eine Evolution denn eine Revolution, folgert Mossberg.

Anzeige

Es ist geschafft: Seit 10 Uhr amerikanischer Westküstenzeit bzw. 19 Uhr deutscher Zeit war  Apples lang erwartetes neues mobiles Betriebssystem per Download verfügbar. Zumindest in Theorie – denn tatsächlich erlebten viele  Erstanwender folgende Fehlermeldung:   „We could not complete your iTunes Store request. The network connection timed out.“

Wie es scheint, waren Apples Server dem Ansturm für Stunden nicht gewachsen.  „iPhone-Update ging (nach 15 Minuten insistieren) super, aber alles wieder synchen, oje. Steht seit 20 Minuten bei 80%. Gehe schlafen“, teilte etwa Blogwerk-Gründer Peter Hogenkamp via Twitter mit – um dann aufzugeben.

Zu früh! Denn Minuten nach Mitternacht deutscher  Zeit war das große Update von Apples mobilem Betriebssystem schließlich problemlos verfügbar. Und das hat es nach Ansicht eines der renommiertesten US-Technologieexperten noch mehr in sich als die neue iPhone-Hardware selbst: „Beide, das neue iPhone als auch iPhone OS, sind mit Features ausgestattet, die ein großartiges Produkt noch besser machen. Aber das Software-Update mag ausreichen, um User vom Kauf des neuen Modells abzuhalten“, folgert Walt Mossberg vom „Wall Street Journal“.

Das wären keine guten Nachrichten für den Computerpionier, der auf den Erfolg der iPhone-Sparte zählt. Nach jüngsten Analysten-Schätzungen entwickeln sich die Mac-Absätze im laufenden Quartal nämlich leicht rückläufig.
Dennoch sieht Mossberg gute Gründe für den iPhone-Erwerb bei „Power-Usern“: „Die wesentlich bessere Performance, die verbesserte Batterieleistung und der erhöhte Speicherplatz und andere Features dürften Begehren wecken“. Ab morgen können sich deutsche Mobilfunkkunden davon überzeugen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige