Glänzender Neustart für „Markus Lanz“

Kerner-Sommervertretung Markus Lanz darf sich über eine sehr geglückte Premiere der neuen Folgen freuen. 2,45 Mio. Leute sahen die erste neue Ausgabe seiner nach ihm benannten Talkshow, ein Marktanteil von 16,3% und eine fast durchgängige Marktführerschaft. Zum Vergleich: Original Kerner holte in der TV-Saison 2008/09 im Durchschnitt 13,8%. Auch bei den jungen Zuschauern überzeugte Lanz mit 9,4%, dem höchsten ZDF-Marktanteil des Tages. Der Tagessieg geht jedoch an RTL.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

So belegt der Kölner Sender gleich die ersten sechs Plätze der Tages-Charts. Ganz vorn finden sich natürlich die Serienhits „Dr. House“, „CSI: Miami“ und „Monk“, dahinter noch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „RTL aktuell“ und „Alles was zählt“. „Dr. House“ und „CSI: Miami“ sprangen dabei mit 2,92 Mio. bzw. 2,50 Mio. 14- bis 49-Jährigen als einzige Dienstags-Programme über die 2-Mio.-Marke und holten mit 24,3% und 21,7% Marktanteile jenseits der 20%. Die zuschauerstärksten Konkurrenzsendungen kamen allesamt von ProSieben: „Die Simpsons“ schauten um 18.35 Uhr 1,24 Mio. Werberelevante – extrem starke 17,6% und Platz 7. „Mascerade“ folgt mit 1,22 Mio. und schwachen 10,6% dahinter, die zweite und letzte Ausgabe der Show kam um 21.15 Uhr sogar nur auf 9,1%.

Vergleichsweise besser lief es für Vox: Doku-Soap „Goodbye Deutschland!“ holte eine ihrer besten Quoten der jüngeren Vergangenheit: 9,3% und mit 1,09 Mio. jungen Zuschauern Platz 11 in der Tageswertung. Auch Konkurrent RTL II kann zufrieden sein, mit 9,1% für „Extrem schön“ und 8,7% für „Zuhause im Glück“. Immerhin leicht über dem Mittelmaß landete auch kabel eins: Western „The Missing“ erzielte um 20.15 Uhr 6,1%. Auch bei den kleinen Sendern tat sich um 20.15 Uhr besonders ein Western hervor, allerdings eine Parodie: „Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe“ holte sich im Vierten sehr gute 2,4% und damit in etwa das Drei- bis Vierfache der Sendernormalwerte.

Keine Chance hatte Sat.1 im Abendprogramm: Der Film „Ben & Maria – Liebe auf den zweiten Blick“ blieb mit 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei schwachen 8,8% hängen. Immerhin: „Akte 09“ kletterte im Anschluss auf ordentliche 11,2%. Beid en öffentlich-rechtlichen Sendern lief es für Das Erste in der Prime Time besser als für das ZDF: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ holte sich 9,8%, „In aller Freundschaft“ später 8,5%. Einzig „Elvis und der Kommissar“ versagte mit 4,7% im jungen Publikum. Im ZDF erzielte Porträtreihe „Die Fürsten von Monaco“ solide 7,0%, „Frontal 21“ schwache 5,7%, das „heute-journal“ 6,0%, die „37 Grad“-Reportage gute 8,1% und „Markus Lanz“ schleißlich die erwähnten starken 9,4%.

Um ein Haar wäre „Markus Lanz“ auch in die Top 5 unseres Hit/Flop-Rankings eingezogen. Die 9,4% waren das 1,39-fache des ZDF-12-Monats-Durchschnitts von 6,7%, das reichte aber nicht ganz für einen Top-5-Platz. Gewonnen haben den Dienstag „Die Simpsons“, die um 18.10 Uhr das 1,52-fache der Sendernormalwerte erzielten. Letzter ist wieder einmal die ARD-Telenovela „Eine für alle“, die im jungen Publikum mittlerweile bei desaströsen 2,0% angekommen ist:

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt erreichte Das Erste einen ähnlichen Erfolg wie RTL bei den jungen Zuschauern: Die Plätze 1 bis 4 gehen allesamt an die ARD. Gewonnen hat dabei Dauerbrenner „In aller Freundschaft“, den diesmal 5,97 Mio. Leute einschalteten. Auf den weiteren Rängen folgen der „ARD-Brennpunkt: Iran in Aufruhr“ (4,47 Mio.), die 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,43 Mio.) und „Elvis und der Kommissar“ (4,34 Mio.). Zuschauerstärkster Konkurrent war die ZDF-Reihe „Die Fürsten von Monaco“ mit 4,08 Mio. Sehern auf dem fünften Rang, knapp dahinter folgt „Dr. House“ mit 4,03 Mio.

Außer dem Ersten, dem ZDF und RTL hatte kein anderer Sender etwas mit dem Geschehen auf den vorderen Plätzen zu tun, auf den Rängen 1 bis 21 finden sich ausschließlich Programme der drei großen Sender. Erfolgreichstes Nicht-ARD-ZDF-Format war diesmal „Richter Alexander Hold“ von Sat.1 – mit 2,51 Mio. Sehern auf Platz 22. Unser Hit/Flop-Ranking wird von „RTL aktuell“ angeführt, das mit 20,4% das 1,70-fache der RTL-Normalwerte erreichte, knapp dahinter folgen RTL IIs „Exklusiv – Die Reportage“ und „Das perfekte Dinner“ von Vox. Letzter auch hier: ARD-Telenovela „Eine für alle“.

Der Zielgruppenblick:

„Dr. House“ und „In aller Freundschaft“, die beiden Sieger der wichtigen Zuschauergruppen, dominierten am Dienstag auch in fast allen anderen Zielgruppen. So siegte die ARD-Serie auch bei den Frauen, den 50- bis 64-Jährigen und den Über-65-Jährigen, „Dr. House“ gewann in allen Altersgruppen von 20 bis 49. Die einzigen anderen Tagessieger: die 20-Uhr-„Tagesschau“ bei den Männern, „Little Amadeus“ bei den Kindern und interessanterweise „Mascerade“ bei den Teenies:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige