Keine Megaquote für ‚Erwachsen auf Probe‘

Gewonnen hat die neue RTL-Realityreihe "Erwachsen auf Probe" im jungen Publikum zwar, doch so richtig hat sich all die kostenlose Werbung der Nörgler, Bedenkenträger und Kinderschützer nicht ausgezahlt. 2,19 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu, der Marktanteil kletterte mit 19,1% klar über die RTL-Normalwerte, doch Megaquoten sehen anders aus. Im Gesamtpublikum blieb die Reihe mit nur 10,7% sogar deutlich unter den RTL-Durchschnittszahlen der vergangenen Monate.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Vor und nach „Erwachsen auf Probe“ lief es außerdem besser für RTL. So erreichten „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „stern TV“ jeweils mehr als 22% in der Zielgruppe. „RTL aktuell“ komplettierte den Erfolg des Senders auf dem vierten Platz. Erst auf Rang 5 findet sich dementsprechend das erfolgreichste Konkurrenzprogramm: ProSieben-Serie „Grey’s Anatomy“ mit 1,32 Mio. Werberelevanten und einem soliden Zielgruppen-Marktanteil von 12,0%. Für „Private Practice“ und „Emergency Room“ lief es wie immer deutlich schlechter: 9,3% bzw. 9,6% sind unbefriedigende Werte. Dementsprechend hatte es auch das neue Sommerformat „ProSieben Spezial – Wissen Weltweit“ schwer: Mit 0,55 Mio. 14- bis 49-Jährigen erreichte es um 23.15 Uhr auch nur 9,2%.

Überhaupt keine Chance hatte Sat.1 im Abendprogramm: „Verschleppt – Kein Weg zurück“ versagte mit 7,1% komplett, „24 Stunden“ kam im Anschluss auch nur auf 8,1%. Damit blieb Sat.1 in der Prime Time auch hinter Vox. Dort überzeugten die US-Serien „Criminal Intent“ und „Life“ nämlich erneut mit guten Marktanteilen von 9,1% und 10,5%. „Life“ kam mit 1,27 Mio. 14- bis 49-Jährigen in der Tageswertung auf einen hervorragenden sechsten Platz. Auch RTL II schob sich mit „Stargate“ noch vor den Sat.1-Film: Die beiden Episoden erzielten 7,9% und 9,1% und damit deutlich mehr als zuletzt. Komplettiert wurde der starke RTL-II-Abend durch 8,7% für „Torchwood“ nach 22 Uhr. Auch kabel eins, der dritte im Bunde der zweiten Privat-TV-Liga, darf sich freuen: „Million Dollar Baby“ sprang um 20.15 Uhr auf glänzende 7,4%.

So bitter es für Sat.1 auch ist, um 20.15 Uhr landeten nicht nur RTL, ProSieben, Vox, RTL II und kabel eins vor dem Sender, sondern auch das ZDF und Das Erste: Im ZDF kam „Aktenzeichen XY… ungelöst“ auf starke 10,0% bei den 14- bis 49-Jährigen, das „heute-journal“ im Anschluss ebenfalls. Im Ersten gab es zunächst 10,8% für die 20-Uhr-„Tagesschau“, direkt danach immerhin 8,5% für „Bloch: Bauchgefühl“. Bei den kleineren Sendern tat sich wieder einmal Super RTL hervor: „Apopkalypse Eis“ erzielte um 20.15 Uhr sehr starke 4,8% und damit fast das Doppelte der Sendernormalwerte.

Angesichts der guten, aber nicht sehr guten „Erwachsen auf Probe“-Zahlen ist es auch kein Wunder, dass die Sendung im exklusiv von uns errechneten Hit/Flop-Ranking fehlt. Stattdessen führt hier die „Crossing Jordan“-Episode von 23 Uhr, die mit 11,4% das 1,55-fache des Vox-12-Monats-Durchschnitts erreichte. Auf den fünf Flop-Plätzen finden sich ausnahmslos Programme des Ersten, u.a. Telenovela „Eine für alle“, „Hart aber fair“ und „Das Quiz mit Jörg Pilawa“. Kein schöner Anblick für die ARD-Oberen:

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt lief es für „Erwachsen auf Probe“ wie erwähnt nicht sonderlich gut. Mit 3,03 Mio. Sehern landete die neue RTL-Reihe hier nur auf dem 9. Platz des Tages-Rankings. Gewonnen haben stattdessen öffentlich-rechtliche Formate: „Aktenzeichen XY… ungelöst“ sahen 4,80 Mio., die 20-Uhr-„Tagesschau“ 4,74 Mio. und „Bloch: Bauchgefühl“ 4,44 Mio. Dahinter folgen mit „heute-journal“, „RTL aktuell“ und „heute“ drei weitere Nachrichtensendungen – sicher eine Nachwirkung des Flugzeugunglücks im Atlantik.

Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war die Sat.1-Serie „Niedrig und Kuhnt“, die mit 2,59 Mio. Zuschauern Rang 16 belegt. In unserem Hit/Flop-Ranking gewinnt „RTL aktuell“ den Tag – mit dem 1,86-fachen des RTL-12-Monats-Durchschnitts. Dahinter folgen „Crossing Jordan“ und kabel-eins-Film „Dirty Harry“, größte Flops des Abends waren Telenovela „Eine für alle“ und ARD-Doku „Tiananmen“:

Der Zielgruppenblick:

Die Übersicht über die Sieger in elf Zielgruppen zeigt, wo „Erwachsen auf Probe“ besonders stark war: bei den Teenies und den Twens. Hier erzielte die RTL-Sendung 27,2% bzw. 30,4%. Auch bei den 30- bis 39-Jährigen lag die Reihe vor der Konkurrenz, in allen anderen Altersgruppen gewannen aber andere Formate. So siegte „RTL aktuell“ bei den 40- bis 49-Jährigen, „Bloch: Bauchgefühl“ bei den 50- bis 64-Jährigen und „Aktenzeichen XY… ungelöst“ bei den Über-65-Jährigen:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige