Stößt Time Warner auch Magazine ab?

Nach der Ausgliederung von AOL könnte die Magazin-Sparte das nächste Opfer der Neustrukturierung von Time Warner werden. Der Analyst Rich Greenfield rät dem Medienkonzern, sich ganz auf Film und Kabel-TV zu konzentrieren.

Anzeige

Zur Begründung verweist Greenfeld darauf, dass auch ohne AOL die Verlagssparte weniger als zehn Prozent des Umsatzes ausmache und Online-Bezahlmodelle für die Magazin-Inhalte nicht in Sicht seien.  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige