Anzeige

Potential von Undercover Recherchen

Das Netzwerk Recherche beschäftigt sich in seiner aktuellen Publikation mit den Grenzen und Chancen von verdeckten Recherchen. Es diskutieren Günter Wallraff, Volker Lilienthal, Klaus Werner-Lobo und Thomas Kuban über das Handwerk der investigativen Ermittlungen, über ethische Grenzen und juristische Fallstricke.

Anzeige

Das Text-Bändchen kommt zu dem Schluss, dass es nicht um den schnellen Weg zum Erfolg oder einen effektheischenden Dreh geht. Vielmehr gehe es um die Aufklärung von Missständen, die anders nicht aufgedeckt werden würden. „Dem engagierten Journalisten wächst die Aufgabe zu, sich in Ermangelung anderer, offener Recherchemöglichkeiten als einer von ihnen auszugeben, sich einzuschleichen, um an Informationen zu gelangen, die von öffentlichen Interesse sind, um sie damit zu demaskieren“, sagt Stern-Undercover-Reporter Gerhard Kromschröder.

Die „nr-Werkstatt“ zum Thema „Undercover – Reporter im verdeckten Einsatz“ kann kostenfrei gegen einen adressierten und mit 1,45 Euro frankierten A5-Umschlag bei netzwerk recherche, Stubbenhuk 10, 5. OG, 20459 Hamburg bestellt oder als pdf-Datei unter Netzwerkrecherche.de abgerufen werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige