„Superstar“ Schuhmacher von Null auf Eins

„Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner Daniel Schuhmacher steigt in den deutschen Singlecharts dieser Woche mit seiner Debüt-Single „Anything but Love“ von Null auf Eins ein. Über den weiteren verlauf seiner Karriere sagt das allerdings noch nicht viel aus, denn: Von den sechs bisherigen „DSDS“-Gewinnern schafften fünf den Sprung auf die 1, dennoch sind einige schon wieder vergessen. […]

Anzeige

„Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner Daniel Schuhmacher steigt in den deutschen Singlecharts dieser Woche mit seiner Debüt-Single „Anything but Love“ von Null auf Eins ein. Über den weiteren verlauf seiner Karriere sagt das allerdings noch nicht viel aus, denn: Von den sechs bisherigen „DSDS“-Gewinnern schafften fünf den Sprung auf die 1, dennoch sind einige schon wieder vergessen. Eine kleine Erfolgsbilanz der bisherigen „DSDS“-Sieger:

– Erster „DSDS“-Sieger war im Jahr 2003 Alexander Klaws. Er erreichte nach Ende der Staffel mit der Single „Take me tonight“ Platz 1 der Singlecharts, im selben Jahr hatte er mit „Free like the Wind“ auch noch einen weiteren Nummer-1-Hit. Ebenfalls bis auf Platz 1 schafften es das Debüt-Album „Take your Chance“ und das 2004 veröffentlichte „Here I am“. Dieser große Erfolg war damit jedoch vorbei. 2006 und 2008 gab es weitere Klaws-Alben, die die Platze 20 und 28 der Charts erreichten. Die 2008er-Single „Welt“ kam nur auf Rang 65. Heute ist Klaws vor allem durch sein Mitwirken in der Sat.1-Telenovela „Anna und die Liebe“ bekannt.

– 2004 gewann Elli Erl das RTL-Casting – die bisher einzige weibliche Siegerin. Als einziger „DSDS“-Sieger schaffte sie nicht den Sprung auf Platz 1 der Charts. Die erste Single „This is my Life“ kam nur auf Rang 3, die zweite Single „In my Dream“ sogar nur noch auf Platz 40. Erl gab aber nicht auf, veröffentlichte weitere, musikalisch deutlich bessere Platten, große Charts-Erfolge gab es aber nicht mehr. 2007 schaffte sie es mit der Single „Can’t deny it“ immerhin noch einmal auf Platz 75 der Single-Charts. Am 15. Mai erschien Erls neuestes Album, „Human“.

– 2006 hieß der dritte Sieger Tobias Regner. Auch er ist mittlerweile aus dem großen Rampenlicht verschwunden. Dabei fing es auch bei ihm mit einem Nummer-1-Hit, „I still burn“ an. Doch schon die zweite Single „She’s so“ konnte den Erfolg nicht wiederholen, schaffte nur Platz 38. Zwar platzierte sich auch das bisher einzige Album des Sängers auf Nummer 1, doch eine weitere Platte wurde bis heute nicht veröffentlicht. Auf der MySpace-Seite von Regner heißt es: „Sein neues Album wird voraussichtlich 2009 erscheinen…“

– Der bisher erfolgreichste „DSDS“-Sieger dürfte bis heute Mark Medlock sein. Er hatte mit „Now or never“, „You can get it“ und „Summer Love“ drei Nummer-1-Hits und schaffte auch 2009 – immerhin zwei Jahre nach seinem Sieg – mit „Mamacita“ Platz 2. Seine drei Alben schafften ebenfalls mindestens Platz 2 der Charts, die neueste Platte „Club Tropicana“ wird in dieser Woche in die Charts einsteigen.

– Vor dem Scheideweg zwischen Erfolg und Vergessen dürfte derzeit Thomas Godoj stehen. Zwar erhielt er erst kürzlich einen Echo-Award als erfolgreichster Newcomer, ob dieser Erfolg allerdings von Dauer ist, muss sich noch zeigen. Seine Debüt-Single „Love is you“ sprang 2008 ebenso auf Platz 1 der Charts wie das Album „Plan A“. Die zweite Single „Helden gesucht“ erreichte allerdings schon nur noch Platz 12.

Alexander Klaws und Mark Medlock haben also gezeigt, dass „DSDS“-Sieger nicht nur mit Debüt-Single und -Album Erfolg haben können, vor allem Elli Erl und Tobias Regner bewiesen das Gegenteil. Wo sich Daniel Schuhmacher in dieser „DSDS“-Gewinner-Liste eintragen wird, müssen die kommenden Monate – oder wenn er Glück hat Jahre – zeigen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige