MEEDIA-TV-Tipps zum Pfingstwochenende

Von sommerlicher TV-Tristesse ist noch nichts zu spüren. Am Pfingstwochenende drehen die Sender noch einmal auf und zeigen Highlights in allen Genres. So gibt es bei Sat.1 die Free-TV-Premiere von "Das Parfum", Stefan Raab präsentiert bei ProSieben den "Deutschen Eisfußball Pokal", Das Erste und Premiere übertragen das DFB-Pokal-Finale und im Disney Channel gibt's "Ratatouille". MEEDIA hat für Sie wieder die Programmpläne durchforstet und nennt die ultimativen TV-Highlights.

Anzeige

Das Spielfilm-Wochenende:

Traditionell sind lange Feiertagswochenenden vor allem für Filmfans ein Vergnügen. So auch diesmal. Einige nette Free-TV-Premieren, dazu viele Klassiker-Wiederholungen, es gibt viel zu sehen. Am Freitagabend muss dabei zwischen dem Auftakt der britischen „Kommissar Wallander„-Verfilmungen im Ersten (21.40 Uhr) und dem arte-Film „Was wenn der Tod uns scheidet?“  (21 Uhr) – mit Monica Bleibtreu in einer ihrer letzten Rollen – gewählt werden. Weiter geht es am Samstag um 20.15 Uhr mit dem philosophisch angehauchten Sci-Fi-Film „Contact“ bei Vox und parallel dazu mit dem ebenfalls sehr sehenswerten Drama „L. A Crash“ bei Eins festival. Ein Geheimtipp noch für die Nacht: Ab 23.15 Uhr zeigt kabel eins die Mystery-Miniserie „5ive Days to Midnight“ am Stück – 5 Episoden bis 3.05 Uhr.

Den Pfingstsonntag beginnen Sie am besten mit einem der größten Filme der 80er Jahre: „E.T. – Der Außerirdische„, zu sehen im Ersten um 12.05 Uhr. Im Abendprogramm bietet sich kein Film so richtig an, dafür dann aber am Pfingstmontagabend gleich vier. Um 20.15 Uhr läuft die Free-TV-Premiere von „Das Parfum“  bei Sat.1, direkt im Anschluss kämpfen „Das Schweigen der Lämmer“ (Sat.1 / 23.05 Uhr) und die Premiere des tollen kleinen Roadmovies „Alles ist erleuchtet“ (ZDF / 23.30 Uhr) um Ihre Aufmerksamkeit. Wer lieber die „E.T.“-Zeitreise in die 80er fortsetzen möchte, kann das mit „La Boum“ machen – Eins festival zeigt ab 20.15 Uhr beide Filme des französischen Teenie-Klassikers.

Das Show-Wochenende:

Auch in Sachen Show gibt es am langen Wochenende viel zu sehen. Der Höhepunkt wird dabei gleich am Freitagabend erreicht, wenn Stefan Raab und Günther Jauch gegeneinander antreten. Jauch will mt seinem „Wer wird Millionär?“-Promi-Special punkten, Raab mit dem neu ausgeheckten „Deutschen Eisfußball Pokal 2009„, einem potenziell großen Spaß. Die dritte Show des Abends gibt’s bei Viva: die von Oliver Pocher moderierte „Comet 2009„-Verleihung. Eine weitere Verleihung wartet in der Nacht von Sonntag auf Montag auf ausgeschlafene Zuschauer: MTV überträgt die „MTV Movie Awards“ live. Alle Nicht-Nachteulen können am Montag um 20 Uhr aber auch die Wiederholung schauen.

Das Info-Wochenende:

Magazine und Talks setzen an diesem Wochenende zwar großflächig aus, dafür gibt es aber ein paar nette Dokus, darunter zwei Produktionen von Spiegel TV. In der Nacht von Freitag auf Samstag zeigt Vox ab 0.35 Uhr die immer wieder gern gesehene Doku „Gegen den Strom – Der Rhein von Rotterdam bis zur Quelle„, am Samstagabend um 23 Uhr gibt es ebenfalls bei Vox passend zum Film „Contact“ das Thema „Die wahren Alien-Jäger – Großer Lauschangriff ins All„. Wer sich mehr für Geschichte als für Außerirdische interessiert, wählt aber vielleicht lieber das WDR Fernsehen. Dort gibt es unter dem Motto „Die lange Nacht der Varusschlacht“ noch einmal die „Die Germanen„-Dokus. Zu sehen ab 23.45 Uhr. Am Sonntag- und Montagvorabend (jeweils um 19.15 Uhr) tritt Tim Mälzer ein weiteres Mal in die Jamie-Oliver-Fußstapfen – im ARD-Zweiteiler „Deutschland isst… mit Tim Mälzer„. Am Sonntagvorabend bekommt er allerdings harte Konkurrenz vom ZDF und „Terra X„. Dort wird in einer Co-Produktion mit der BBC und dem History Channel das kürzlich an die Öffentlichkeit gelangte Fossil gezeigt, das ein Vorfahre von Mensch und Affe sein soll. Abgerundet wird das Doku-Wochenende am Montag: Phoenix zeigt 15 Stunden lang alle Folgen von Sandra Maischbergers „60 x Deutschland„.

Das Sport-Wochenende:

Das große Sport-Highlight ist natürlich das DFB-Pokal-Finale zwischen Bremen und Leverkusen, das Das Erste am Samstagabend ab 19.50 Uhr überträgt. Davor können Fußball-Fans wählen – zwischen dem Finale der Damen (Potsdam-Duisburg / 16 Uhr, Das Erste) und dem englischen FA-Cup-Finale (Chelsea-Everton / 16.30 Uhr, DSF). Nach dem Fußball geht es im Ersten mit Boxen weiter: Der Schwergewichts-WM-Kampf zwischen Valuev und Chagaev steht auf dem Programm. Auch am Samstag steht Das Erste im Mittelpunkt: Ab 14 Uhr gibt es DTM und das Relegations-Rückspiel zwischen Nürnberg und Cottbus. Bei Eurosport läuft zudem Tennis von den French Open und das Giro-d’Italia-Finale der Dop…. äh Radfahrer.

Der „Tatort“-Sonntag…

…findet diesmal erst am Montag statt und führt uns nach Österreich. Harald Krassnitzer ermittelt den Mordfall an einer Enthüllungs-Journalistin und stößt auf Unregelmäßigkeiten in einer Befruchtungsklinik.

Das Pay-TV-Wochenende:

Ein bisschen sieht es so aus, als würde sich Premiere derzeit die großen Filmstarts für die ersten Wochen nach dem Sky-Relaunch aufheben. Auch an Pfingsten gibt es mit „30 Days at Night“ (Freitag, 20.15 Uhr), „Get Smart“ (Samstag, 20.15 Uhr) und „Love Vegas“ (Montag, 20.15 Uhr) eher Premieren aus der zweiten Reihe. Als Wiederholungen zeigt der Disney Channel die perfekte Familien-Pfingstunterhaltung „Ratatouille“ (Samstag, 19.55 Uhr), bei kabel eins classics gibt es ebenfalls am Samstagabend ab 20.15 Uhr alle drei „Stirb langsam„-Filme am Stück und für „Futurama„-Fans bietet sich die TV-Premiere des Films „Bender’s Big Score“ an – am Montag ab 18.25 Uhr bei Premiere 1. Sport-Fans können das DFB-Pokal-Finale am Samstag auch bei Premiere statt im Ersten verfolgen – und Rennfans werfen am Formel-1-freien Wochenende vielleicht einen Blick auf die Indy Car Series (Premiere Sport Portal, Sonntag, 21.30 Uhr).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige