DuMont erweitert Zeitungs-Syndication

Der DuMont Schauberg will das Syndication-Modell seiner Zeitungen ausweiten. In einer gemeinsamen Presseerklärung heißt es, "Berliner Zeitung", "Frankfurter Rundschau", "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Mitteldeutsche Zeitung" hätten verabredet, künftig enger zu kooperieren.

Anzeige

So soll der titelübergreifende systematische Austausch von Texten der Gruppe auch auf die „Berliner Zeitung“ ausgeweitet werden.

Außerdem neu: Als neue Chefredakteure der „Frankfurter Rundschau“ werden Joachim Frank, bisher stellvertretender Chefredakteur des „Kölner Stadt-Anzeigers“, und Rouven Schellenberger, bislang stellvertretender Chefredakteur der „Frankfurter Rundschau“ berufen. Neuer zweiter stellvertretender Chefredakteur des „Kölner Stadt-Anzeigers“ neben Lutz Feierabend wird Burkhard von Pappenheim, stellvertretender Chefredakteur der „Mitteldeutschen Zeitung“. Sibylle Quenett, Leiterin der Parlamentsredaktion von „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „Mitteldeutscher Zeitung“, folgt ihm in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs nach. Bereits seit dem 1. Mai 2009 ist Peter Pauls Chefredakteur des „Kölner Stadt-Anzeigers“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige