Schwache Verkäufe für „stern“ & „Focus“

Schlechte Nachrichten von der IVW: Die Ausgaben 15/2009 von "stern" und "Focus" haben sich am Kiosk miserabel verkauft. Der "stern" stellte mit dem Tutanchamun-Titel "Der Superstar" und 287.324 im Einzelverkauf abgesetzten Heften einen neuen Minusrekord auf, der "Focus" rutschte mit "Entdecken Sie Ihr Talent" und 89.704 Verkäufen wieder klar unter die 100.000er-Marke. Einzig "Der Spiegel" landete mit dem Thema "Das starke Ich" zumindest im Mittelmaß.

Anzeige

346.340 Hefte verkauften die Hamburger von der Ausgabe mit dem Untertitel „Wie Kindern das Leben gelingt“ – das ist zumindest Platz 7 unter den zehn aktuellsten Heften und ein weiteres kleines Plus im Vergleich zu den beiden Vorwochen. Ganz anders das Bild beim „stern“: Mit dem Pharao-Titel unterbot man den erst vor drei Wochen aufgestellten Minusrekord im Einzelverkauf. Damals hatte sich der Dieter-Althaus-Titel „Kann er mit der Schuld regieren?“ nur 292.013 mal in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen & Co. verkauft. Tutanchamun fand im Einzelverkauf nun sogar nur 287.324 Fans. Zur Verdeutlichung: Seit die IVW verkaufte Auflagen für einzelne Hefte veröffentlicht, also seit dem Frühjahr 1996, hat sich kein „stern“ so mies verkauft.

An einem neuen Minusrekord ist der „Focus“ zwar vorbeigeschrammt, doch die 89.704 im Einzelverkauf abgesetzten Exemplare sind ebenfalls kein Ruhmeszeichen. Nur drei Ausgaben haben sich zuvor noch schlechter verkauft, der Minusrekord des Heftes 51/2008 liegt bei 78.502. Auch im Gesamtverkauf, also inklusive Abos und sonstigen Verkäufen ging es für die Münchner nach unten: auf nur noch 658.119 verkaufte Hefte.

Alle Heftauflagen von „Spiegel“, „stern“ und „Focus“ aus den vergangenen Jahren können Sie jederzeit in unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

  

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige