Anzeige

Microsoft legt Milliarden-Anleihe auf

Noch mehr Cash für den Software-Riesen Microsoft: Wie das "Wall Street Journal" berichtet, hat der im Dow Jones gelistete Technologiepionier erstmals in seiner 35-jährigen Geschichte eine Unternehmensanleihe aufgelegt - und zwar gleich im Höhe von 3,75 Milliarden Dollar.

Anzeige

Damit schießen die Gerüchte hoch: Wofür braucht Micrsoft, das über einen Cash-Bestand von mehr als 25 Milliarden verfügt, weitere Barmittel in Milliardenhöhe?

Als Emissionsgrund des Corporate Bonds, der von der Ratingagentur Standard & Poor’s mit der höchsten Kreditwürdigkeit „AAA“ eingestuft wurde, nannte Microsoft  „allgemeine Aufgaben“.

Viel wahrscheinlicher erscheint Branchenexperten allerdings, dass Microsoft das Kapital für Übernahmezwecke einsetzt. „Microsoft macht Schulden – um Yahoo zu kaufen? SAP? Oder Research in Motion?“, fragt sich etwa das Technologieportal „Alley Insider“.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige