„Kontakter“: G+J will Vermarktung zentralisieren

Wie der "Kontakter" meldet, plant der Hamburger Verlag Gruner + Jahr eine grundlegende Neustruktierung in der Vermarktung. Dabei sollen Units zusammengelegt oder gebündelt werden. Angeblich seien auch Stellenstreichungen im Gespräch. Der Vorstand um Chef Bernd Buchholz diskutiere derzeit verschiedene Optionen. Betroffen ist offenbar vor allem der Innendienst, der bislang dezentral auf etliche Standorte verteilt ist.

Anzeige

Als wahrscheinliche Variante, so ein G+J-Insider laut „Kontakter“, gelte die Zusammenlegung der drei Vermarktungsbereiche (Stern/GEO-Gruppe, Frauen/People/Familie sowie Wirtschaftsmedien) mit der Verlagstochter G+J Media Sales zu einer neuen kompakten Organisation, die von G+J Media Sales-Chef Stan Sugarman geleitet werden würde.
Diese könne künftig auch die Vermarktung der G+J-Beteiligung Motorpresse Stuttgart besorgen. Dort gebe es allerdings Widerstände gegen eine solche Regelung.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige