Unterhaltungselektronik erwartet Umsatzeinbruch

Die Anbieter von Unterhaltungselektronik erwarten bis Ende 2009 einen Umsatzrückgang von sieben Prozent. Der Branchenverband Bitkom geht unter Berufung auf Angaben der Markforschungsinstitute EITO und GfK von einem Volumen von nur 12,5 Milliarden Euro aus. Grund für den Rückgang sei allerdings nicht die allgemeine Wirtschaftskrise.

Anzeige

Seit Mitte der Neunziger Jahre musste die erfolgsverwöhnte IT-Branche keinen Rückgang mehr hinnehmen. Als Grund dafür gab Bitkom-Vizechef Achim Berg allerdings nicht die Kaufzurückhaltung in Folge der Wirtschaftskrise an, sondern die Tatsache, dass der Digitalisierungsprozess in der Unterhaltungselektronik nahezu abgeschlossen sei. Dieser habe in der Vergangenheit häufig sogar zu zweistelligen Wachstumsraten geführt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige