Wunderweib.de: Bauers Frauen-Community

Für den Bauer Verlag ist es das wichtigste Web-Projekt des Jahres: Eine Online-Dachmarke, die alle Frauen-Zeitschriften und Yellows bündelt. Bislang firmierte die Plattform lediglich unter dem Arbeitstitel „Welt der Weiber“. Doch jetzt scheint ein Name gefunden: Wunderweib.de. Der Starttermin für das im deutschen Web bislang einzigartigen Projektes soll im dritten Quartal 2009 liegen. Für die Hamburger hat das Portal Priorität, denn noch sind sie im Netz eindeutig unterrepräsentiert.

Anzeige

Für den Bauer Verlag ist es das wichtigste Web-Projekt des Jahres: Eine Online-Dachmarke, die alle Frauen-Zeitschriften und Yellows bündelt. Bislang firmierte die Plattform lediglich unter dem Arbeitstitel „Welt der Weiber“. Doch jetzt scheint ein Name gefunden: Wunderweib.de. Der Starttermin für das im deutschen Web bislang einzigartigen Projektes soll im dritten Quartal 2009 liegen. Für die Hamburger hat das Portal Priorität, denn noch sind sie im Netz eindeutig unterrepräsentiert.

Eine offizielle Bestätigung für den neuen Namen gibt es vom Heinrich Bauer Verlag nicht. Allerdings räumt man ein, dass man sich die Domain Wunderweib.de gesichert habe. Ähnlich verhält es sich mit dem Starttermin. Hieß es im Herbst 2008 noch, das neue Portal solle im März starten, gilt nun die Aussage von Geschäftsführer Andreas Schoo von der Bilanzpressekonferenz 2009. Damals sagte er eine Start für das dritte Quartal 2009 voraus.

Wahrscheinlich ein realistischer Zeitrahmen. Denn auf derselben Veranstaltungen kündigte Schoo noch den Launch der Food-Plattform Lecker.de für das erste Quartal an. Kurze Zeit später war das Koch-Portal tatsächlich online.

Lecker.de ist die Web-Verlängerung der Bauer-Titel „Kochen & Genießen“, „Tina Koch & Backideen“, „Rezepte Pur“ und „Lecker“ und gilt als Vorbild für Wunderweib.de. Denn auch das Frauen-Portal soll im Netz alle Titel eines Segmentes bündeln. Eine Strategie, die zumindest beim Kochportal aufzugehen scheint. Laut Google Ad Planer erreichte Lecker.de in seinem ersten Online-Monat (März) zwar nur 57.000 Unique Visitor, doch die Tendenz ist steil steigend. Zum Vergleich: Chefkoch.de von Gruner + Jahr kommt auf 3,1 Millionen Unique Visitors und belegt im Ranking der erfolgreichsten Deutschen Webseiten Platz 62.

Mit dem Konzept, eine Web-Plattform für alle Verlags-Marken, betritt Bauer im deutschen Web Neuland. Unter Womenweb.de gibt es zwar bereits ein Frauen-Netzwerk, das die Online-Auftritte von 13 Print-Titeln bündelt. Doch ob es sich nun „Petra“, „Bild der Frau“ oder „Cosmopolitan“ handelt: Bei Womenweb behalten alle Angebote ihren individuellen Markenauftritt. Darüber hinaus fasst die Seite die Online-Auftritte von Objekten verschiedener Deutscher Verlage zusammen.

Das Bauer-Team, das Wunderweib.de zum Erfolg führen soll, steht bereits. So übernimmt Eva-Maria Bauch die Objektleitung. Angesiedelt ist das Online-Projekt in der Bauer Digital KG, die vom Bauer-Schwiegersohn Sven-Olof Reimers geleitet wird. Um die Redaktion soll sich – laut Branchendienst „Kontakter“ – Martina Kleinke kümmern. Die Journalistin wechselte bereits im November von Bild.de zu Bauer. Der Hamburger Großverlag ist kein Neuland für sie. Kleinke volontierte bei Bauers „Neue Revue“.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige