8 Mio. beim „Tatort“, RTLs „Borat“ floppt

Der Kieler "Tatort" lief am Sonntag hervorragend. 8,11 Mio. schalteten insgesamt ein - so viele Seher hatte Kommissar "Borowski" zuletzt 2007. Auch im jungen Publikum überzegte der Krimi mit 2,54 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Dort ging der Tagessieg aber an Sat.1-Serie "Navy CIS" (2,61 Mio.) und Platz 2 an ProSiebens "Hitch - Der Date Doktor" (2,59 Mio.). Gefloppt ist hingegen die RTL-Komödie "Borat", die mit 1,89 Mio. jungen Zuschauern nur unzulängliche 13,1% einfuhr.

Anzeige

Damit lag der Film in etwa 3 Prozentpunkte unter den RTL-Normalwerten und musste sich um 20.15 Uhr nur mit Platz 4 zufrieden geben, denn für die Sat.1-Serien „Navy CIS“ und „The Mentalist“ lief es ebenso besser als für die ProSieben- und ARD-Filme „Hitch – Der Date Doktor“ und „Tatort: Borowski und die heile Welt“. Kleiner Trost für RTL: „Der Hotel-Inspektor“ übersprang um 19.05 Uhr erneut den Senderdurchschnitt – mit ordentlichen 16,7%. Über das strärkste Abendprogramm darf sich aber ProSieben freuen: Nach den 18,6% für „Hitch – Der Date Doktor“ erzielte „Bad Boys – Harte Jungs“ dort 23,2%. Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga stach „Das perfekte Promi Dinner“ von Vox mit guten 9,5% aus der Masse heraus. RTL II und kabel eins mussten sich hingegen mit schwachen Zahlen zufrieden geben: RTL IIs „Der Legionär“ blieb bei 4,8% hängen, die kabel-eins-Doku-Soaps „Die strengsten Eltern der Welt“ und „Schluss mit Hotel Mama!“ sogar bei 3,4% und 4,9%. Im Gesamtpublikum gewann der „Tatort“ mit seinen 8,11 Mio. Krimifans klar gegen das ZDF („Sehnsucht nach Neuseeland / 5,43 Mio.).

Die Sonntags-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Schwache Prime Time, miese Neustarts
(12-Monats-Durchschnitt: 16,0% / Sonntag: 12,0%): Mit 12,0% musste RTL am Sonntag eine bittere Niederlage einstecken. Vier Punkte unter den Sendernormalwerten, weit hinter ProSieben. Einen großen Anteil an den schwachen Zahlen hatte natürlich Prime-Time-Film „Borat“ mit nur 13,1%, doch auch die beiden Neustarts floppten komplett. Telenovela „Rubi – Bezauberndes Biest“ blieb um 9.15 Uhr und 10.15 Uhr bei desaströsen 4,9% und 5,5% hängen, Doku-Soap „Die Trabers“ schaffte ab 13.35 Uhr auch nur 9,0% und 11,9%. Die beiden einzigen wirklich guten Quoten holten „Exclusiv – Weekend“ mit 21,0% und „RTL aktuell“ mit 20,9%.

ProSieben: Grandioses Abendprogramm bringt Tagessieg
(12M: 11,7% / So: 14,9%): 14,9% gibt es für ProSieben nicht allzu oft in einer Tageswertung. Hauptverantwortlich für diese starken Zahlen waren am Sonntag die drei Spielfilme ab 20.15 Uhr: Zunächst holte sich „Hitch – Der Date Doktor“ 18,6%, um 22.30 Uhr gab es sogar 23,2% für „Bad Boys – Harte Jungs“ und nach Mitternacht schließlich noch 22,6% für die „Saw 2“-Wiederholung. Auch vor 20.15 Uhr erreichte der Sender einige starke Marktanteile, u.a. 15,1% für „Die Simpsons“, 14,6% für „Galileo“ und 16,1% für den Nachmittagsfilm „Knallharte Jungs“.

Sat.1: Zwei starke US-Serien reichen nicht
(12M: 10,6% / So: 10,8%): Troz des Tagessieges für „Navy CIS“ und den ebenfalls starken Zahlen für „The Mentalist“ – die 18,4% und 16,2% reichten nicht aus, um Sat.1 in der Sonntagswertung in die Nähe von ProSieben und RTL zu bringen. Schuld daran war vor allem die Zeit von 14.35 Uhr bis 19.05 Uhr, in der keine einzige Sendung über die 10%-Marke kam. „Frauen wollen mehr“ blieb bei 6,1% hängen, „Der Bulle von Tölz“ bei 7,8%. Besser lief es neben den US-Serien auch für „Nur die Liebe zählt“ (12,3%) und das „Sechserpack“ (11,7%), ab 22.45 Uhr ging es aber wieder weit unter die 10% herab.

Vox: „Prominent!“ läuft allen davon
(12M: 7,3% / So: 7,8%): Vox kann mit der Sonntags-Performance sehr zufrieden sein. Außer den beiden Casting-Soaps „Der Starpraktikant“ und „Top Cut“, die am Vorabend bei 6,9% und 5,8% hängen blieben, gab es auf den wichtigeren Sendeplätzen keinerlei schwache Zahlen. So erreichten „Goodbye Deutschland!“ und „Auf und davon“ am Nachmittag immerhin das Mittelmaß, „Das perfekte Promi Dinner“ erkämpfte sich um 20.15 Uhr starke 9,5% und Boulevard-Magazin „Prominent!“ schoss um 22.45 Uhr 13,0%.

Das Erste: Starker „Tatort“, schwacher Restabend
(12M: 7,4% / So: 7,3%): Der „Tatort“ beflügelte die Marktanteile des Ersten wieder einmal bei Jung und Alt. Insgesamt holte sich der Krimi 23,7%, bei den 14- bis 49-Jährigen ähnlich gute 17,5%. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ (22,0% und 14,1%) lief hervorragend. Die „Lindenstraße“ blieb im jungen Publikum mit 11,5% weit über den Sendernormalwerten, insgesamt mit 14,2% nur leicht. Der Rest des Abendprogramms enttäuschte vor allem wieder im jungen Publikum: „Anne Will“ rasselte im Anschluss an den „Tatort“ auf 6,4% herunter, die „Tagesthemen“ holten nur 5,4% und „ttt“ 2,8%.

ZDF: Dreimal über die 10%
(12M: 7,0% / So: 6,4%): Auch das ZDF hatte im jungen Publikum einige Hits auf Lager. Am deutlichsten über die Sendernormalwerte ging es für „Terra X“ und 12,2%. Ähnlich gut lief es nach 22 Uhr mit 10,7% für „Inspector Barnaby“ und 10,8% für „ZDF-History“, Thema: „Deutschland, deine Schlager“. 20.15-Uhr-Schmalz „Sehnsucht nach Neuseeland“ überzeugte mit 15,9% hingegen vor allem im Gesamtpublikum, bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte der Film nur mittelmäßige 6,9%. Schlecht lief es bei den jugen Zuschauern vor allem von 9 Uhr morgens bis 19.30 Uhr: Keine Sendung schaffte dort mehr als 6%.

RTL II: Stark nur vor 19 Uhr und nach 23 Uhr
(12M: 6,1% / So: 5,9%): In den wichtigsten Stunden des Sonntags hatte RTL II diesmal nicht viel zu melden: „Welt der Wunder“ landete um 19 Uhr ebenso unter den Sendernormalwerten wie 20.15-Uhr-Spielfilm „Der Legionär“ mit 4,8% und „Law & Order: New York“ mit 5,9%. Die besten Marktanteile des Tages gab es hingegen mittags und nachmittags – mit 10,5% für „Schau Dich schlau!“ um 13 Uhr und 8,3% um 17 Uhr, sowie 7,4% für „Jamie at Home“ um 14 Uhr.

kabel eins: Am schwächsten in der Prime Time
(12M: 5,6% / So: 6,1%): Obwohl es für die beiden Doku-Soaps „Die strengsten Eltern der Welt“ und „Schluss mit Hotel Mama!“ im Abendprogramm mit 3,4% und 4,9% erneut bescheiden lief, kletterte kabel eins in der Tageswertung über die 6%-Marke. Mitverantwortlich dafür waren die beiden „Star Trek“-Filme „Star Trek IV“ und „Star Trek V“, die zwischen 16.05 Uhr und 20.15 Uhr stolze 7,4% und 7,6% einfuhren. Auch „Babylon 5 – Vergessene Legenden“ und „Nr. 5 gibt nicht auf“ bescherten dem Sendermit 7,7% und 7,8% starke Nachmittags-Zahlen.

Die kleineren Sender: 3sat stark mit Comedy, DSF mit Sport
Die meisten überdurchschnittlichen Marktanteile sicherten sich im jungen Publikum am Sonntag 3sat und das DSF. 3sat schoss mit alten Comedy-Klassikern wie „Rudis Tagesshow“ und „Das Beste aus Total normal“ am Nachmittag und Abend auf bis zu 3,1%. Das DSF überbot diese Wert noch um ein Vielfaches: Der „Doppelpass“ stellte mit 9,6% erneut einen Jahresrekord auf. Auch mit den Rennen der Motorrad-WM (bis zu 5,1%) und „Bundesliga – Der Sonntag“ (2,6%) erzielte der Sender überdurchschnittliche Zahlen. Konkurrent Eurosport schaffte mit den WTCC-Tourenwagen-Rennen immerhin auch bis zu 2,6%. Weiterhin erwähnenswert: 6,0% für das KI.KA-Märchen „Hans Röckle und der Teufel“, 3,2% für „Dittsche“ im WDR Fernsehen und 3,8% für „Zurück in die Zukunft III“ im Bayerischen Fernsehen.

Das Gesamtpublikum: „Tatort“ konkurrenzlos
Die Dominanz des „Tatorts“ war erneut riesengroß. Mit 8,11 Mio. Zuschauern lag der ARD-Krimi fast 3 Mio. vor dem ZDF-Konkurrenten „Sehnsucht nach Neuseeland“, den 5,43 Mio. einschalteten. Zwischen die beiden Filme schob sich noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 6,51 Mio. Sehern. Das meistgesehene Programm des Privatfernsehens folgt hinter dem „heute-journal“ und „Anne Will“ erst auf Rang 6: „RTL aktuell – Weekend“ verzeichnete 4,09 Mio. Zuschauer. In der Prime Time lief es für Sat.1-Serie „Navy CIS“ mit ebenfalls 4,09 Mio. am besten, „The Mentalist“ sahen im Anschluss 3,56 Mio. Die ProSieben- und RTL-Konkurrenz folgt abgeschlagen auf den Plätzen 14 („Hitch – Der Date Doktor“ / 3,03 Mio.) und 18 („Borat“ / 2,51 Mio.).

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige