Anzeige

Susan Boyle: Paul Potts Nachfolgerin

Geschichte wiederholt sich doch: Eine Person, die nicht dem genormten, TV-tauglichen Erscheinungsbild des Stars entspricht, betritt die Bühne der Casting-Show "Britain`s Got Talent". Nach der Ankündigung ein klassisches Stück singen zu wollen, lacht erst der Saal, bereits nach den ersten anrührenden Takten reißt es die Zuschauer aus den Sitzen. Paul Potts machte diese Szene zum Werbe-Star (Telekom). Jetzt hat er eine würdige Nachfolgerin: die 47-Jährige Susan Boyle aus dem schottischen Blackburn.

Anzeige

Boyle überzeugte das Saal-, TV und Web-Publikum mit ihrer Interpretation von “I Dreamed a Dream” aus dem Musical Le Miserables. Bereits nach ihrem ersten Auftritt ist sie – dank YouTube – auf dem besten Web zu globale Berühmtheit. So erreichte der einfache Clip ihres ersten Auftritts in nur neun Tagen über 32 Millionen YouTube-Aufrufe. Auf der Google-Plattform und in vielen anderen Clip-Kanälen kommen noch unzählige weitere Kopien derselben Performance dazu. Nach Berechnungen der Viral- und Monitoring-Experten von Visible Measures sahen bislang insgesamt über 150 Millionen Menschen ein Web-Video von Susan Boyle. Für den US-Experten Eric Krangel von Silicon Alley Insider ist der Streifen bereits jetzt „das größte Viral Video aller Zeiten“.

Generell scheint die britische TV-Show das perfekte Setting für YouTube-Stars zu liefern. Neben Sarah Boyle stürmt gerade auch der zwölfjährige Shaheen Jafargholi die Charts der Clip-Plattform.

Im Gegensatz zu Boyle fehlt Jafargholi allerdings die prominenten Führsprecher. Mit Demi Moor und Ashton Kutcher hat die Schottin bereits erste Edel-Fans. Das Hollywood-Pärchen trommelte begeistert via Twitter für die Sängerin. Dazu war selbst die „New York Times“ so begeistert von Boyle, dass man ihr nach nur einem TV-Auftritt schon einen langen Artikel widmete.

Ob das Märchen von dem hässlichen schottischen Entlein, das sich als begnadete Sängerin entpuppte weitergeht, entscheidet sich am 23. Mai. Dann findet das Halbfinale von „Britain Got Talent“ statt. Paul Potts konnte die Show vor zwei Jahren gewinnen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige