Murdoch übernimmt das Gaming-Portal GIGA.de

Das Online-Portal des vor drei Wochen abgeschalteten Fernsehsenders GIGA bleibt bestehen. Nach Informationen des Medienmagazins DWDL.de wird die Gaming-Community in das zur News Corporation gehörende Gamingportal IGN.com eingegliedert. Die zuletzt zu Premiere gehörende Marke GIGA lieferte bereits seit dem Start im Jahr 1998 ein kombiniertes Angebot aus Online- und Fernsehinhalten.

Anzeige

GIGA.de hatte bereits seit August 2008 eine inhaltliche Partnerschaft mit IGN Entertainment. Das amerikanische Spiele-Portal ist nach eigenen Angaben die weltgrößte Onlineplattform für Computerspiele.

Eine offizielle Bestätigung des Verkaufs von GIGA.de an IGN Entertainment steht noch aus.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige