Anzeige

Junge Union fordert YouTube-Überwachung

Sven Volmering fodert: "Die Politik muss handeln". Der NRW-Chef der Jungen Union, will die zunehmende Gewalt in Internet-Foren "nicht länger hinnehmen". In einem Antrag an seine Mutterpartei plädiert er für eine stärkere Überwachung von Online-Quellen und sorgt damit für ein großes Medienecho. Die CDU signalisiert Zustimmung. Besonders im Visier sind Video-Plattformen. Volmerings Vorschlag: YouTube-Anmeldung nur noch mit Angabe von Anschrift und Personalausweisnummer.

Anzeige

„Rivalisierende Jugendbanden putschen sich mit Hassbotschaften und Gewaltposen im Internet auf, um sich anschließend zu Straftaten zu verabreden, ähnlich den  kriminellen Vorbildern aus der amerikanischen Rapper-Szene“, mahnte der Jungpolitiker in einem Artikel der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Als Gegenmaßnahme fordert er eine strikte Verbannung von gewaltverherrlichenden Inhalten in Foren und auf Clip-Portalen. Immer häufiger veröffentlichen jugendliche Gewalttäter Handy-Videos von Schlägereien und Drohbriefen. Der Antrag Volmerings an die Landespartei der CDU vom 9.Mai sieht vor, dass vor allem Polizei und Jugendämter stärker in die Überwachung eingebunden werden sollen.

Zudem sollten die Betreiber der betreffenden Online-Portale selbst stärker in die Verantwortung genommen werden. Vomering fordert sie auf, Uploads schärfer zu kontrollieren und schneller auf Verstöße zu reagieren. Außerdem sollte sich jeder Nutzer mit voller Anschrift und seiner Personalausweisnummer registrieren. „Sperrt YouTube alle Musikvideos, gibt es große Aufregung“, erklärte  Volmering. „Wenn dort Gewalttaten gezeigt werden, wird geschwiegen.“

Volmerings Forderung nach schärferen Kontrollen stößt in der Blogosphäre auf allgemeines Unverständnis. So twitterte Robert Basic: „Noch kein Sommer und dennoch knallt die Sonne bei der Jungen Union NRW in den Kopf.“ Nerdcore-Blogger René Walter merkt lakonisch an: „Ich denke, Vorratsdatenspeicherung und Netzsperren sind Kinderkram gegen das, was uns noch bevorsteht.“

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige