„Spiegel“ zieht Politik-Ressort zusammen

Beim "Spiegel" kommt künftig die politische Berichterstattung fast ausschließlich aus Berlin. Der Teil des Hamburger Ressorts Deutsche Politik, der die bundespolitischen Themen abdeckt, soll laut "W&V"-Bericht mit der Hauptstadtredaktion zusammengelegt werden. Einen Stellenabbau werde es nicht geben, sagte Hans-Ulrich Stoldt, Sprecher der Redaktionen, gegenüber "dpa".

Anzeige

13 Hamburger Mitarbeiter sind von der Bündelung des Politikressorts betroffen. Diese haben bis zum 1. Juni die Möglichkeit, entweder mit nach Berlin zu ziehen oder aber in den Teil der Hamburger Politik-Redaktion zu wechseln, der unter anderem für die politische und vermischte Berichterstattung aus den Ländern verantwortlich ist.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige