Anzeige

„Die Unglaublichen“ siegen am Karfreitag

Der erste Spielfilmkampf des langen Feiertag-Wochenendes ging ganz klar an RTL. Mit dem Animationsfilm "Die Unglaublichen" begeisterten die Kölner 2,59 Mio. 14- bis 49-Jährige und damit deutlich mehr als die Konkurrenz. Dort erging es dem Sat.1-Klassiker "Robin Hood - König der Diebe" am besten, ProSiebens "The Rock" folgt erst hinter RTL IIs "The Fast and the Furious". Sehr gute Quoten gab es auch für die arte-Premiere des Marcel-Reich-Ranicki-Films "Mein Leben": 2,5% im jungen Publikum.

Anzeige

Damit erzielte die sehr sehenswerte Biographie in etwa das vier- bis fünffache der arte-Normalwerte, in den vergangenen zwölf Monaten lag arte bei 0,6%. Im Gesamtpublikum holte sich der Film sogar 3,2%, ebenfalls das vier- bis füfnffache des arte-12-Monats-Durchschnitts von 0,7%. Kehren wir aber noch einmal zurück an die Spitze der Tages-Charts. Neben dem Tagessieg und den 23,4% für „Die Unglaublichen“ überzeugte bei RTL noch ein zweiter Film: Auch „Final Destination 3“ schob sich nämlich mit 1,82 Mio. Werberelevanten und 20,1% noch vor die gesamte Konkurrenz. Die bestand wie erwähnt aus „Robin Hood“ (Sat.1), „The Fast and the Furious“ (RTL II) und „The Rock“ (ProSieben). Am meisten freuen darf sich von diesen drei Kontrahenten natürlich RTL II: Mit 12,5% schob sich der Vin-Diesel-Actionreißer mitten in die erste TV-Liga. Auch „The Cell“ konnte nach 22 Uhr noch bei RTL II überzeugen: mit 7,9%.

Für ProSieben, deren 11,4% für „The Rock“ nicht befreidigend sind, lief es nach 22 Uhr besser: „Collateral Damage“ erkämpfte sich 13,2% und mit 0,98 Mio. 14- bis 49-Jährigen die zweithöchste Zuschauerzahl nach 22 Uhr. Nur RTLs „Final Destination 3“ lief noch besser. Sat.1 fiel mit seinem Spätfilm „Die Passion Christ“ hingegen auf unzureichende 9,1% hinab. Die beiden RTL-II-Konkurrenten Vox und kabel eins blieben am Karfreitag weit zurück. Bei Vox gab es um 20.15 Uhr gerade noch mittelmäßige 7,1% für „Stolz und Vorurteil“, kabel eins enttäuschte mit 4,8% für „Die zehn Gebote“ noch deutlicher.

Zuschauerstärkste öffentlich-rechtliche Sendung war im jungen Publikum erneut die 20-Uhr-„Tagesschau“, die 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige (14,7%) einschalteten. Richtig gut lief es für Das Erste auch davor, als Animationsfilm „Madagascar“ auf 14,9% sprang. Um 20.15 Uhr gab es hingegen mittelmäßige 7,3% für „Schicksalstage in Bangkok“ und miserable 3,8% für die Krimireihe „Der Wolf“. Das ZDF, das als einziger großer Sender auf Serien statt Filme setzte, blieb mit „Der Alte“ und „SOKO Kitzbühel“ bei 7,3% und 6,3% hängen. Meistgesehenes Programm eines kleineren Senders war nicht der arte-Film „Mein Leben“, er landete mit 0,29 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf Platz 4 der kleinen Sender. Davor schoben sich noch die WDR-Wiederholung von „Contergan“ (0,38 Mio. / 3,5%), sowie das Super-RTL-Duo „Barbie in: die 12 tanzenden Prinzessinnen“ (0,37 Mio. / 5,5%) und „Chip und Chap“ (0,32 Mio. / 2,7%).

Im Gesamtpublikum machten ARD und ZDF den Sieg unter sich aus, den „Unglaublichen“ blieb hier mit 3,62 Mio. Sehern nur Platz 5. Gewonnen hat schließlich Das Erste mit der 20-Uhr-„Tagesschau“, die 6,25 Mio. Leute einschalteten, sowie „Schicksalstage in Bangkok“, der auf 5,30 Mio. kam. Das ZDF folgt auf den Rängen 3 und 4: mit „Der Alte“ und 4,90 Mio. Sehern, sowie „SOKO Kitzbühel“ und 4,65 Mio. Zuschauerstärkstes Nicht-ARD-ZDF-RTL-Programm war Sat.1-Film „Robin Hood – König der Diebe“ mit 2,75 Mio. Zuschauern, RTL IIs „The Fast and the Furious“ belegt mit 1,82 Mio. immerhin Rang 14 der Karfreitags-Charts. Für eine Überraschung sorgte hier das NDR Fernsehen, das mit der Sendung „Landpartie – Im Norden unterwegs“ und der „NDR Talk Show“ die Plätze 21 und 25 des Rankings belegt: 1,34 Mio. bzw. 1,27 Mio. sahen die beiden Programme. „Mein Leben“ belegt mit 0,91 Mio. Sehern immerhin Rang 36.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige