Apple: Neues iPhone mit Radio und Video?

Der Countdown tickt: Inzwischen gilt es fast gesichert, dass der Computer- und Smartphone-Hersteller Apple im Juni zusammen mit dem neuen Betriebssystem die nächste Generation des Verkaufsschlagers iPhone vorstellen wird, glauben Branchenexperten. Zu den großen Neuerungen sollen nicht nur die neuen Software-, sondern auch Hardware-Features zählen. Apple-Blogs wollen eine neue Kamera sowie Radio- und Video-Funktionen ausgemacht haben.

Anzeige

Der Countdown tickt: Inzwischen gilt es fast gesichert, dass der Computer- und Smartphone-Hersteller Apple im Juni zusammen mit dem neuen Betriebssystem die nächste Generation des Verkaufsschlagers iPhone vorstellen wird. Das zumindest glauben inzwischen viele Branchenexperten und Analysten. Zu den großen Neuerungen sollen nicht nur die neuen Software-, sondern auch Hardware-Features zählen. Apple-Blogs wollen an erster Stelle eine neue Kamera sowie Radio- und Video-Funktionen ausgemacht haben.
Das Datum für das nächste große Apple-Event steht: Vom 8. bis  12. Juni versammelt sich die Mac-Gemeinde erneut in San Francisco, um das vermeintliche Highlight des Produktjahres zu erleben – die Neuvorstellungen auf der Entwicklermesse WWDC (Worldwide Developers Conference).

Erwartet werden einerseits die großen Neuvorstellungen im Software-Bereich: Die Präsentation der Vollversionen des regulären und mobilen Betriebssystems Mac OS 10.6 bzw. iPhone OS  3.0. Einhergehend damit könnte da aber noch diese andere Sache sein – nämlich: das iPhone selbst. Nach der Einführung am 29. Juni 2007 und dem Upgrade mit der 3G-Version am 11. Juli letzten Jahres rechnen Marktexperten nun mit einer Ankündigung der nächsten iPhone-Generation zur Sommersaison Ende Juni oder erneut Anfang Juli.

„Die eigentliche Überraschung wäre, wenn Apple kein neues Modell im Juni vorstellt“

„Apple wird wohl am 8. Juni sein neues iPhone vorstellen“, ist sich das Technologieportal „Alley Insider“ sicher.  „Vorausgesetzt, die Keynote findet – wie im vergangenen Jahr – am Montag statt, wird das Unternehmen das vermutlich ein neues iPhone enthüllen“, erklärt Technologie-Reporter Dan Frommer. Das sieht auch Brian Caulfield von Forbes so: „Die eigentliche Überraschung wäre, wenn Apple kein neues Modell im Juni vorstellt.“

Was aber nicht heißt, dass das neue iPhone dann sofort in die Läden kommt: „Es ist denkbar, dass Apple die neuen Geräte erst in einigen Tagen oder Wochen verschickt. Letztes Jahr lag es eine Lücke von vier Wochen zwischen der Ankündigung und dem ersten Verkaufstag“, rechnet Frommer vor.

Mutmaßliche Neuheit: Bessere Kamera

Noch wichtiger als die Frage, wann das neue iPhone nun tatsächlich erscheint, die die Frage, was es vom Leistungsumfang Neues bietet. Zahlreiche Software-Verbesserungen wie die Funktionen „Copy &Paste“ und „Ausschneiden“ wurden bereits angekündigt.  Spannender erscheint da also die Frage, wo Apple von Hardware-Seite nachbessert.

Als sehr wahrscheinlich gilt eine Nachbesserung für die 4G-Generation bei der Kamera. Überraschenderweise wurde der Vorgänger wie auch die Erstversion noch mit einer 2 Megapixel-Kamera ausgeliefert. Eine 3,2-Megapixel-Kamera wäre also das Mindeste, was zu erwarten ist – branchenüblich sind bei der Konkurrenz jedoch bereits 5 Megapixel-Modelle. Allerdings will die digitimes.com von Komponentenbestellungen von Apple durch einen Zulieferer erfahren haben, die auf eine größere Order von 3,2-Megapixel-Sensoren schließen ließen.   

Kommt auch schnelleres Wifi, Radio- und Video-Funktion?
 
Auch ein schnellerer Wifi-Zugang könne möglich sein. So will iPhonebuzz.com erfahren haben, dass die nächste iPhone-Generation mit dem Chipsatz BCM4329 von Broadcom ausgestattet wird, durch den der WLAN-Zugang in den Standards IEEE 802.11 a/b/g/n ermöglicht wird.

Die für den Nutzer spektakulärsten Neuerungen könnten sich im Radio- und Video-Bereich abspielen:  So könnte das neue iPhone
durch einen FM-Transmitter ausgestattet werden, dank dem Radiosender empfangen werden könnten. Auch Videos, die bislang nur über die YouTube-Applikation angezeigt werden können, sollen besser unterstützt werden. Ob das neue iPhone aber gar eine Video-fähige Kamera zur Aufnahme beeinhaltet, erscheint derzeit völlig unklar.

Daniel Amir, Analyst bei Lazard Capital Markets, rechnet unterdessen sogar mit der Vorstellung eines zweiten Modells für die boomenden BRIC-Märkte (Brasilien, Russland, Indien China.) Dieses Low-End-Gerät wäre entsprechend günstiger.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige