Anzeige

Playboy macht New York-Büro dicht

Der Playboy-Konzern sieht sich angesichts der stetig sinkenden Anzeigenerlöse gezwungen, seine Niederlassung in New York zu schließen. Von den 100 Mitarbeitern des Manhatten-Büros in der Fifth Avenue werden die meisten entlassen, erklärte die Playboy-Sprecherin Martha Lindeman.

Anzeige

Bereits im Februar hatte Playboy Enterprises bei einem Conference-Call verlauten lassen, dass man durch die Schließung des New Yorker Büros jährlich fünf Millionen Dollar einsparen könne. Am 1. Mai soll die Niederlassung, die vor allem am Publishing und der Lizenzierung beteiligt war, geschlossen werden.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige