Anzeige

Peichl: Finanzierung der Awards gesichert

Wochenlang bemühte sich Lead Award-Macher Markus Peichl um eine Finanzierung der aufwändigen Veranstaltung in den Hamburger Deichtorhallen. Nachdem der Spiegel als langjähriger Sponsor abgesprungen war, war die feierliche Preisverleihung in Frage gestellt. Am Freitagabend erklärte Peichl gegenüber MEEDIA: Die Veranstaltung findet statt, die Finanzierung ist gesichert. Sponsoren sind nach seinen Angaben Verlage und Agenturen, nicht aber der Spiegel.

Anzeige

Wörtlich teilte Peichl mit: „Die Finanzierung der LeadAwards-Veranstaltung 2009 ist gesichert. Sowohl das Symposium als auch die Verleihungs-Party finden am 1. April 2009 in den Hamburger Deichtorhallen statt. Möglich gemacht wurde das durch einen beispiellosen Akt der Unterstützung seitens mehrerer Hamburger Verlage und Mediaagenturen. Der Spiegel Verlag zählt nicht dazu.“
Offenbar steht die Unterzeichnung der entsprechenden Verträge kurz bevor. Peichl reagierte mit seiner Erklärung auf die Berichterstattung von MEEDIA, in der der monatelange Finanzpoker und die rechtlichen Auseinandersetzungen zwischen der Lead Academy und dem Spiegel-Verlag thematisiert wurde. Dem Bericht liegen umfangreiche Recherchen zugrunde. MEEDIA wird diese überprüfen und gegebenfalls korrigieren, sofern es unabhängige Bestätigungen für die neuerliche Entwicklung gibt.
Davon abgesehen begrüßt MEEDIA es ausdrücklich, wenn die Lead Awards-Veranstaltung, bei der einer der renommiertesten Medienpreise vergeben wird, stattfinden kann.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige