Millionen Daten illegal im Umlauf

Nach einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ sind derzeit die Daten von 21 Millionen Deutschen illegal im Umlauf. Die Datensätze enthielten zum Teil detaillierte Informationen zu Bankverbindungen und Vermögenslage. Im Extremfall sei es möglich, mit den Daten Gelder von Girokonten abzubuchen, ohne dass deren Inhaber eine Einzugsermächtigung erteilt haben. Dem Magazin waren die Daten für etwa zwölf Millionen Euro angeboten worden.

Anzeige

Inzwischen wurde eine Muster-CD mit 1,2 Millionen Datensätzen an die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft übergeben. Die Ermittler haben im Augenblick vor allem kleinere Callcenter-Betreiber im Visier. Gerade in den umkämpften Märkten Telekommunikation, Energieversorgung und Kabelfernsehen kooperieren viele Anbieter mit externen Dienstleistern und Callcentern, denen sie entsprechende Daten zur Verfügung stellen. Wenn diese ihrerseits outsourcen, kann die Kontrolle über die Daten nicht mehr gewährleistet werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige