Lesetipp: Die Gefahren des digitalen Lebens

„Die Online-Durchsuchung kommt einer Körperverletzung gleich“, sagte Datenschutz-Forscher Andreas Pitzmann als Sachkundiger vor dem Bundesverfassungsgericht. Mit der „taz“ spricht der Professor von der TU Dresden, jetzt über die möglichen Gefahren künftiger technischer Innovationen. Besonders spannend ist die Frage nach der Sicherheit neuer informationstechnischer Systeme.

Anzeige

US-Forschern war es kürzlich gelungen, per Funk einen Herzschrittmacher zu hacken. Auch medizinische Implantate können dazu dienen, Daten zu speichern. Insofern entsteht hier ein neues Gefahrenpotential, wie Pfitzmann erläutert: „Je nachdem, welche zusätzlichen Funktionen diese Geräte haben oder welche Daten auf Ihnen gespeichert sind, könnten staatliche Behörden, aber auch die organisierte Kriminalität ein Interesse haben, in diese Körpercomputer einzudringen.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige