Superstar-Fans: Widerstand gegen RTL

RTL bekommt ein PR-Problem: Drei Jahre hat der Sender die Fanseite DSDS-News geduldet, jetzt soll sie dicht machen. Doch schon formiert sich der Widerstand: Der betroffen Webmaster versucht, die Vorwürfe des TV-Senders zu widerlegen, immer mehr Blogs berichten kritisch und andere Fanseiten solidarisieren sich. So geht DSDS-Superstar.de vorübergehend freiwillig offline. Die meisten Kritiker unterstellen RTL, dass es lediglich den Traffic der Fan-Seite übernehmen will.

Anzeige

Update (Do. 16.30 Uhr) : Die neuesten Entwicklungen im Fall RTL gegen DSDS-News.de lesen Sie hier

Die Schließung der eigenen Seite erklärt DSDS-Superstar.de: „Der Grund hierfür liegt in der von RTL derzeit durchgeführten Abmahnung gegen DSDS-News.de.“ Weiter heißt es auf der Fanseite: „Wir sind der Ansicht, dass DSDS-Superstar als freies Forum jedem offen stand, seine Meinung zu äußern und sich mit anderen Fans auszutauschen.“ Die gegenüber MEEDIA getätigten Aussagen des RTL-Sprechers Thomas Bodemer interpretieren die Betreiber dahingehend, dass es RTL ein Dorn im Auge sei, dass andere Personen, die Seiten mit Gewinnerzielungsabsicht betreiben und so quasi ein Stück vom Kuchen DSDS abbekommen könnten. „Meinungen, dass dies zur Kostendeckung absolut nötig ist, werden nicht wahrgenommen. Würden wir die Zahlen öffentlich machen sowie die Arbeitsstunden zusammenzählen, sind wir uns sicher, dass uns jeder fragen würde: Warum betreibt ihr diese Seite?“

Mit www.dsds2009.info hat sich mittlerweile ein zweite Seite dem Protest angeschossen.

Anstoß des Protestes ist ein Abmahung, die der TV-Sender am gestrigen Mittwoch der beliebten Fanseite DSDS-News.de zustellte. „RTL macht sehr verspätet seine Markenrechtsansprüche geltend und verlangt die Schließung und Übertragung der Domain“, schreibt Webmaster Philipp Klöckner. Übergabefrist: zwei Tage. Gegenüber MEEDIA argumentiert RTL-Sprecher Thomas Bodemer: „In diesem Fall sind wir davon überzeugt, dass der Betreiber mit der Seite überwiegend kommerzielle Interessen verfolgt. Beim Betreiber von DSDS-News.de handelt es sich laut Impressum um einen SEO Manager, der mit der geschützten Marke ein stark kommerzielles SEO-Angebot geschaffen hat. Das hat mit der klassischen Fanseite nichts zu tun.“

Dem antwortet der vermeintliche Hobby-Webmaster Philipp Klöckner in einem langen Kommentar. „Wenn sich RTL tatsächlich an der Kommerzialität von DSDS-News stößt, bin ich gerne bereit die Einnahmen und Kosten offenzulegen“, schreibt er. „Alternativ halte ich der Seite auch gern werbefrei oder durch RTL vermarktet, wenn RTL im Gegenzug die vier-stelligen Serverkosten und die Aufwandsentschädigungen der Autoren trägt. Ich nehme aber stark an, dass solch ein Deal nicht im Sinne des zielstrebigen Handels von RTL ist.“

Gerald Steffens von Blogschrott macht sich die Mühe auszurechnen welche Einnahmen Klöckner pro Jahr wohl erzielen konnte. „Am Ende der Rechnung bleibt da ein Betrag von nicht mal 1000 € unter dem Strich.“ In dieser Berechnung fehlen die ganzen privaten Mannstunden, die Klöckner in sein Projekt steckte. Für Steffens steht fest, dass sich der vermeintliche Hobby-Webmaster nicht an dem Projekt bereichern wollte: „Wer bitteschön wäre noch so blöd, ein solches Projekt betreiben zu wollen, wenn nicht ein DSDS-Fan oder Liebhaber eines Projektes, in welches er viel Zeit und Nerven investiert hat?“

„StoiBär“ Thomas Hölzl ärgert sich auch und bloggt: „Richtig dreist finde ich es aber, wenn RTL jetzt die Übertragung der Domain fordert und damit gleich noch die ganze Arbeit kassieren möchte, die Philipp in sein Projekt investiert hat. Das riecht schon irgendwie danach, dass man jetzt den Traffic übernehmen möchte, den die eigenen Leute nicht auf die RTL-Seite ziehen konnten.“

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige