Die meistverkauften „Bravo“-Titel

Glaubte man Anfang des Jahrzehnts noch, die "Bravo" würde eines der ersten Opfer des Internet-Booms, weil Jugendliche dem Magazin zu Hunderttausenden den Rücken kehrten, hat sich die verkaufte Auflage des Teenie-Klassikers seit 2005 - wenn auch im Vergleich zu den 90er Jahren auf überschaubarem Niveau - stabilisiert. In der vierten Folge unseres 10-Jahre-Checks werfen wir einen Blick auf die "Bravo" und zeigen die meistverkauften Titelbilder seit 1999 - mit einigen Überraschungen.

Anzeige

Glaubte man Anfang des Jahrzehnts noch, die „Bravo“ würde eines der ersten Opfer des Internet-Booms, weil Jugendliche dem Magazin zu Hunderttausenden den Rücken kehrten, hat sich die verkaufte Auflage des Teenie-Klassikers seit 2005 – wenn auch im Vergleich zu den 90er Jahren auf überschaubarem Niveau – stabilisiert. In der vierten Folge unseres 10-Jahre-Checks werfen wir einen Blick auf die „Bravo“ und zeigen die meistverkauften Titelbilder seit 1999 – mit einigen Überraschungen.

Wagen wir aber zunächst einen Blick auf die historischen Zahlen, die über unseren 10-Jahres-Zeitraum hinaus gehen. Nachdem die „Bravo“ in den 60er und 70er Jahren Verkäufe von 1,5 Mio. und mehr generierte, kam in den 80ern der erste große Abschwung. Durchbrach das Magazin im ersten Quartal 1980 mit 1,52 Mio. verkauften Exemplaren noch die 1,5-Mio.-Marke, gab es im vierten Quartal 1989 zum ersten Mal seit den 70er Jahren nichtmal mehr 1 Mio. Käufer. Doch dann kam die Wiedervereinigung und mit ihr Hunderttausende neue Jugendliche, die sich auf die Zeitschrift freuten, die sie vorher nur selten auf geheimen Wegen aus dem Westen bekamen. Folge: Vom vierten Quartal 1990 zum ersten Quartal 1991 stieg die Auflage von 1,00 Mio. Verkäufen auf sage und schreibe 1,58 Mio. – die Verluste der gesamten 80er Jahre waren innerhalb eines Quartals vergessen.

Doch die hohe Auflage konnte nicht gehalten werden, erneut setzte ein schleichender Niedergang ein und am Ende der 90er, genauer im vierten Quartal 1998 scheiterte die „Bravo“ erneut an der Mio.-Hürde. Da eine zweite Wiedervereinigung ausblieb, ging es diesmal aber weiter bergab. Im zweiten Quartal 2005 war mit nur noch 454.302 verkauften „Bravos“ der zwischenzeitliche Minusrekord erreicht. Nie zuvor seit den 60er Jahren fanden so wenige „Bravos“ den Weg in die Jugendzimmer.

Die Rettung vor einem noch tieferen Fall hieß diesmal Bill. Der Sänger der Band Tokio Hotel bescherte der „Bravo“insbesondere im Jahr 2006 endlich wieder steigende Verkaufszahlen, kein Wunder also, dass die Band in dem Jahr jedes vierte Cover als Titelhelden zierte. Zwar führte der Tokio-Hotel-Hype bei der „Bravo“ nur zu einem Zwischenhoch, doch der Abwärtstrend der Jahre von 1991 bis 2005 scheint erstmal gestoppt. Im dritten Quartal 2008 verkaufte das Heft sich immerhin 473.127 mal und auch im jüngsten, dem vierten Quartal 2008 lag sie mit 454.131 Verkäufen in etwa auf dem Niveau von 2005 und 8% über dem Vorjahreszeitraum. Sonstige Verkäufe spielten dabei nie eine Rolle, die „Bravo“-Auflage besteht fast komplett aus Einzelverkauf und Abonnements, wie auch der Blick auf die IVW-Grafiken aus unserem MEEDIA-Analyzer zeigt:

Angesichts dieser Entwicklung verwundert es auch nicht, dass die zehn meistverkauften „Bravo“-Titel der vergangenen zehn Jahre allesamt vom Anfang dieses Zeitraums stammen. Sieben kamen im Jahr 1999 an die Kioske, drei im Jahr 2001. Somit gibt es kein Tokio-Hotel-Cover in unserer Bestsellerliste, dafür aber zweimal Sasha und viermal Oli P. Die Plätze 1 und 2 gehen aber an schlüpfrige Christina-Aguilera-Titel. So verkaufte sich Heft 33/2001 – „Christina packt aus!“ – im Einzelverkauf, also in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc., 837.950 mal, das trashige Aguilera-fasst-sich-in-den-Schritt-Cover der Ausgabe 29/2001 („Darf die das?“) immerhin 831.425 mal:

   
Platz 1: Ausgabe 33/2001
837.590 verkaufte Hefte
Platz 2: Ausgabe 29/2001
831.425 verkaufte Hefte
Platz 3: Ausgabe 27/1999
830.399 verkaufte Hefte
Platz 4: Ausgabe 1/1999
803.072 verkaufte Hefte
Platz 5: Ausgabe 3/1999
801.009 verkaufte Hefte
Platz 6: Ausgabe 15/1999
797.290 verkaufte Hefte
Platz 7: Ausgabe 31/2001
792.039 verkaufte Hefte
Platz 8: Ausgabe 32/1999
790.541 verkaufte Hefte
Platz 9: Ausgabe 5/1999
789.481 verkaufte Hefte
Platz 10: Ausgabe 31/1999
785.671 verkaufte Hefte

Um aus dem 10-Jahres-Check aber keinen 3-Jahres-Check zu machen, zeigen wir zudem die meistverkauften Titel der Jahre 2002 bis 2008 – und damit auch ein Tokio-Hotel-Cover. Ebenfalls Platz 1 der jeweiligen Jahre belegten Shakira, Jeanette Biedermann (mit „sexy Tanga“ als Extra-Beilage), Britney Spears, Christina Aguilera, der erwähnte „süße Bill“ von Tokio Hotel, sowie Gülcan und „High School Musical“-Darstellerin Ashley Tisdale, die sich 2008 am besten verkaufte. Allerdings war das Heft 33/2008 auch besonders dick und verfügte ebenfalls über Beilagen wie Ohrringe und ein Extraheft zum rausnehmen. Der Blei-in-den-Regalen-Award geht diesmal übrigens an Paris Hilton. Das Trash-Sternchen verkaufte sich auf Heft 1/2008 nur 288.253 mal – der letzte Platz unter mehr als 520 Titelbildern der Jahre 1999 bis 2008:

Top2002: Ausgabe 7/2002
753.938 verkaufte Hefte
Top2003: Ausgabe 31/2003
711.402 verkaufte Hefte
Top2004: Ausgabe 32/2004
525.002 verkaufte Hefte
Top2005: Ausgabe 49/2005
513.364 verkaufte Hefte
Top2006: Ausgabe 6/2006
574.595 verkaufte Hefte
Top2007: Ausgabe 33/2007
387.716 verkaufte Hefte
Top2008: Ausgabe 33/2008
412.898 verkaufte Hefte
10-Jahres-Flop:
Ausgabe 1/2008
288.253 verkaufte Hefte

Zuletzt erschienen in unserer „10-Jahres-Check“-Reihe:
Teil 3 (19.02.2009): „Gala“
Teil 2 (17.02.2009): „Bunte“
Teil 1 (04.09.2008): „Playboy“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige