Buchbranche trotzt der Krise

Gegen den Trend wuchsen die Umsätze des Buchhandels in den ersten beiden Monaten des Jahres um 1,7 Prozent. Von der Finanzkrise sei im Buchhandel noch nichts zu spüren, sagte eine Sprecherin des Börsenvereins gegenüber dem "Handelsblatt". Als einen Grund dafür führte sie an, dass gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten der Bedarf nach Lektüre groß sei.

Anzeige

Schon 2008 haben sich Verlage und Buchhändler krisenfest gezeigt, die Erlöse der gesamten Branche wuchsen um ein Prozent. Für 2009 sei der weltgrößte Buchverlag Random House „verhalten optimistisch“, wie ein Sprecher des Verlags bestätigte, „Unterhaltung und Information werden auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten in Form von Büchern gesucht.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige