Sat.1: Champions League holt 20 Prozent

Erneut zeigt sich, dass der FC Bayern ein Publikumsmagnet ist. Das Achtelfinal-Hinspiel in Lissabon sahen bei Sat.1 in der zweiten Halbzeit 6,46 Mio., darunter 2,52 Mio. 14- bis 49-Jährige. Im Gesamtpublikum reicht das für den Tagessieg, bei den jungen Zuschauern für Platz 2 hinter der RTL-Doku-Soap "Teenager außer Kontrolle - Letzte Ausweg Wilder Westen". Doch auch hier holte das Match einen glänzenden Marktanteil: 20,3%. Um 20.15 Uhr lief es zudem gut für ProSieben und Vox.

Anzeige

So sahen die „Desperate Housewives“ bei ProSieben 1,91 Mio. Werberelevante – ein guter Marktanteil von 14,0%. Bei Vox erzielte die „Criminal Intent“-Doppelfolge 10,0% und 10,8%. Nach den „Desperate Housewives“ stürzte der ProSieben-Marktanteil allerdings wieder ab: „Pushing Daisies“ rutschte mit 7,5% und 7,6% wieder unter die 10%-Hürde. Bei Vox blieben die Zahlen hingegen auf hohem Niveau: „Crossing Jordan“ verbesserte sie um 21.55 Uhr sogar auf 11,6%. Gegen den Tagessieger hatte aber keiner dieser Sender eine Chance: RTL überzeugt eim gesamten Abendprogramm mit mehr als 21%. So kletterten die „Teenager außer Kontrolle“ bei ihtrer Staffel-Premiere zunächst auf 21,3%, „stern TV“ bestätigte das im Anschluss noch mit 21,2%. Im Ersten blieb die seltsame Komödie „Der Bär ist los!“ unterdessen im Mittelmaß hängen, das ZDF holte mit „Aktenzeichen: XY.. ungelöst“ gute 8,7% im jungen Publikum. Nach 22 Uhr gab es zudem sensationelle Zahlen bei kabel eins: „Dogma“ holte dort sagenhafte 11,0% – in etwa das Doppelte des Sender-Normalniveaus.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: 21% vom Vorabend bis Mitternacht
(12-Monats-Durchschnitt: 15,8% / Mittwoch: 18,0%): RTL kann mit den Mittwochsquoten sehr zufrieden sein. Trotz Champions League bei der Konkurrenz erzielten alle Programme von 19.40 Uhr bis Mitternacht Zielgruppen-Marktanteile von mehr als 21%. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ startete mit 21,1%, „Teenager außer Kontrolle“ holte 21,3% und „stern TV“ zum Abschluss 21,2%. Nicht so gut erging es der Soap „Alles was zählt“ um 19.10 Uhr mit 15,0%.

ProSieben: Zweigeteilter Quoten-Tag
(12M: 11,8% / Mi: 10,1%): Bei ProSieben teilt sich der Mittwoch wieder in zwei Phasen auf. Bis 21.15 Uhr lief alles gut, doch dann war Schluss. So erzielte „Taff“ um 17 Uhr tolle 15,7%, „Die Simpsons“ kamen um 18.10 Uhr noch auf 14,3% und 20.15-Uhr-Serie „Desperate Housewives“ auf 14,0%. Mit „Pushing Daisies“ stürzten die Zahlen aber in die Tiefe: Die Doppelfolge erreichte 7,5% und 7,6% und riss auch „TV total“ mit 8,8%“ mit in die Tiefe.

Sat.1: Toller Abend dank Fußball
(12M: 10,7% / Mi: 12,9%): Das 5:0 des FC Bayern hat Sat.1 gleich doppelt glücklich gemacht. Zum einen waren die Quoten mit 20,3% in der zweiten Halbzeit sehr gut, zum zweiten dürfte nun sicher sein, dass auch im Viertelfinale noch ein deutsches Team im Wettbewerb ist. Rund um die Champions League lief es bei Sat.1 aber nicht so gut. So gab es am Vorabend erneut einstellige Marktanteile für „Lenßen & Partner“ und „K 11“. Im Anschluss an die Übertragung erzielte „24 Stunden“ immerhin noch 12,0%, doch nach Mitternacht stürzte „The Guardian“ auf miserable 6,4%.

Vox: Weitflächig zweistellig
(12M: 7,4% / Mi: 8,1%): Bei Vox lief es wie mittwochs üblich fast den ganzen Abend lang sehr gut. So erkochte sich „Das perfekte Dinner“ 12,1%, „Unter Volldampf!“ holte 9,6% und das Serien-Trio aus zwei Folgen „Criminal Intent“, „Crossing Jordan“ und „Men in Trees“ blieb mit 10,0%, 10,8%, 11,6% und 8,1% ebenfalls komplett über den Vox-Normalwerten. Schwache Zahlen gab es hingegen wieder am Nachmittag – u.a. mit 4,9% für „Auf und davon“ und 4,7% für „Menschen, Tiere & Doktoren“.

Das Erste: Bär-Bruno-Film nur Mittelmaß
(12M: 7,4% / Mi: 5,6%): „Der Bär ist los! Die Geschichte von Bruno“ kam offenbar ein bisschen zu spät. Die Komödie holte mit 12,1% im Gesamtpublikum und 5,9% bei den jungen Zuschauern nur mittelmäßige Zahlen. Auch „Hart aber fair“ überzeugte nicht: Mit 10,6% und 4,2% blieb die Sendung unter ihren Normalwerten. Besser lief es bei den 14- bis 49-Jährigen wieder für die beiden sicheren Quotenbänke: Der „Sturm der Liebe“ erreichte diesmal 12,1%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ 10,9%.

ZDF: „Aktenzeichen XY“ war die Nummer 1
(12M: 7,0% / Mi: 5,8%): Den höchsten Marktanteil des Tages bescherte dem ZDF im jungen Publikum die Verbrecherjagd „Aktenzeichen XY… ungelöst“. Bis auf 8,7% kletterten die Werte – trotz Fußball und anderer starker Konkurrenz. Auch das „heute-journal“ lief mit 7,5% recht gut, der Rest des Mittwochsprogramms blieb aber klar unter der 7%-Marke.

RTL II: „Stargate: Atlantis“ besser als zuletzt
(12M: 6,2% / Mi: 5,8%): Kleiner Aufwind im Mittwochabendprogramm. Zwar blieb „Battlestar Galactica“ um 22.05 mit 4,9% wieder klar unter dem Soll, doch um 20.15 Uhr kletterte „Stargate: Atlantis“ auf ordentliche 6,7%. Die Nacht-Wiederholung des Zweistünders holte um 1 Uhr nachts sogar noch 10,4%. Am Vorabend erreichte „Big Brother“ solide 6,8%, mehr als 7% gab es für „Still Standing“.

kabel eins: Sensationelle 11% für „Dogma“
(12M: 5,5% / Mi: 6,9%): Diese Zahl ist wirklich erstaunlich. Zwar gab es auch um 20.15 Uhr mit 6,5% für „The Others“ einen tollen Marktanteil, doch Kevin-Smith-Komödie „Dogma“ schoss um 22.20 Uhr auf extrem gute 11,0%. Die Fangemeinde kann sich an dem zehn Jahre alten Film also offenbar nicht satt sehen. Auch in der Mittagszeit gab es wieder fabelhafte Zahlen: 13,2% für „Two and a Half Men“.

Die kleineren Sender: Schwacher Auftakt für neue WDR-Show
Die neue Prime-Time-Sendung des WDR Fernsehens, „Beste Freunde – Talk und Spielshow“, erzielte zum Auftakt recht unbefriedigende Zahlen. Im Gesamtpublikum gab es mit 740.000 Zuschauern einen Marktanteil von 2,2%, bei den 14- bis 49-Jährigen mit 100.000 nur schlechte 0,7%. Beide Werte liegen unter den WDR-Durchschnittszahlen. Besser lief es im Abendprogramm für den „Tatort“ im mdr Fernsehen (2,6%) und „Die Reportage“ im NDR Fernsehen (2,4%), am Vorabend erkämpfte sich das KI.KA-Erfolgsduo „Lauras Stern“ und „Unser Sandmännchen“ bei den 14- bis 49-Jährigen wieder erstaunliche 6,5% und 7,4%.

Das Gesamtpublikum: Fußball konkurrenzlos
Das Champions-League-Spiel dominierte im Gesamtpublikum das Quotengeschehen nach Belieben. 6,46 Mio. sahen die zweite Halbzeit, 5,35 Mio. die erste – niemand schob sich davor. Platz 3 ging mit 5,33 Mio. Sehern an die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten, Rang 4 an den stärksten 20.15-Uhr-Konkurrenten „Aktenzeichen XY… ungelöst“ (5,22 Mio.). RTL belegt mit „Teenager außer Kontrolle“ einen guten sechsten Platz, dem Ersten blieb mit „Der Bär ist los!“ nur Rang 9 der Tages-Charts.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige