Umzüge von G+J und Sat.1: Kaum einer will mit

Gruner + Jahr verlegt die Redaktionen von "Capital", "Impulse" und "Börse Online" von Köln und München nach Hamburg, ProSiebenSat.1 verlegt den Standort von Sat.1 von Berlin nach München-Unterföhring. Allerdings will kaum jemand von der Belegschaft mitziehen. Laut "Tagesspiegel" wollen von 220 Berliner Sat.1-Mitarbeitern 35 nach München, bei G+J wollen nur 30 von 110 nach Hamburg.

Anzeige

Währen die Berlin-treuen Sat.1 Mitarbeiter in erster Linie familiäre Gründe für ihre Bleiben in der Hauptstadt genannt hätten, fühlen sich viele Redakteure der G+J Wirtschaftspresse schlecht behandelt.

Die teils altgedienten Wirtschaftsredakteure sollten in der neuen Wirtschafts-Zentralredaktion neue, womöglich schlechtere Verträge bekommen. „Viele fühlen sich in Hamburg nicht erwünscht“, zitiert der „Tagesspiegel“ den Kölner G+J-Betriebsrat Uwe Berghausen. Außerdem hätten ca. 30 Mitarbeiter der G+J Wirtschaftspresse beim Arbeitsgericht Köln gegen ihre Kündigung geklagt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige