ZDF punktet mit UEFA-Cup-Marathon

Die Exklusiv-Rechte an dem kompletten UEFA-Cup-Spieltag haben dem ZDF gut getan: Zwischen 18.15 Uhr und 23 Uhr kletterten die Marktanteile im Gesamtpublikum auf 17% und mehr - bei den 14- bis 49-Jährigen gab es immerhin durchgängig zweistellige Marktanteile. Das Spiel von Werder Bremen landete mit 1,77 Mio. jungen Zuschauern sogar knapp vor den "Desperate Housewives" von ProSieben, nur RTL war - u.a. mit "DSDS" - stärker bei den 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige

So schalteten 3,81 Mio. Werberelevante „Deutschland sucht den Superstar“ ein – der Marktanteil lag bei 28,8%. Damit rutschte die neue Staffel aber zum ersten Mal an einem Mittwoch unter die 4-Mio.-Marke. In den vorigen Wochen gab es auf diesem Sendeplatz noch zwischen 4,08 Mio. und 4,51 Mio. junge Zuschauer. Trost für RTL: auch die Plätze 2 bis 5 der Mittwochs-Charts gehen an die Kölner, mit „Die Ausreißer“ (3,28 Mio.), „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,40 Mio.), „RTL aktuell“ (1,82 Mio.) und „stern TV“ (1,82 Mio.). Direkt dahinter folgen dann mit je 1,77 Mio. das Werder-Bremen-Spiel gegen den AC Mailand und die „Desperate Housewives“ – die dritte Nachkommastelle, die nicht offiziell gewertet wird, sprach für den Fußball. Im Anschluss ging es bei ProSieben aber abwärts – auch ohne „Eli Stone“. Die beiden „Pushing Daisies“-Episoden erreichten lediglich 8,0% und 8,8%. Insbesondere die zweite Folge verbesserte aber immerhin die „Eli Stone“-Performance der vorigen Wochen. Gute Zahlen erkämpfte sich die „Criminal Intent“-Doppelfolge bei Vox: 8,7% und 10,0%, der Verlierer des Abends hieß hingegen wieder „Der Bulle von Tölz“. Mit nur 900.000 Werberelevanten blieb die Krimireihe bei miserablen 7,0% hängen.

Die Mittwochs-Quoten in der Detail-Analyse:

RTL: Mehr als 20% von 19.40 Uhr bis 1.35 Uhr
(12-Monats-Durchschnitt: 15,8% / Mittwoch: 19,3%): Insgesamt lieferte RTL wieder einen extrem starken Mittwochabend ab und ließ der Konkurrenz kaum eine Chance. Zwischen 19.40 Uhr und 1.35 Uhr nachts kletterten alle Programme ausnahmslos über die 20%-Marke, am deutlichsten natürlich „Deutschland sucht den Superstar“ mit 28,8% und „Die Ausreißer – Der Weg zurück“ mit 25,7%. Aber auch „stern TV“ überzeugte mit 23,1%. Einen kleinen Schatten auf das Ergebnis warf wieder das Nachmittagsprogramm: „Mitten im Leben“ und „112 – Sie retten dein Leben“ blieben dort mit katastrophalen 9,9% und 9,8% unter 10%.

ProSieben: Mieser Mittwoch ab 21.20 Uhr
(12M: 11,8% / Mi: 10,0%): Während sich die „Desperate Housewives“ mit 13,4% noch recht gut gegen „DSDS“ und den UEFA-Cup behaupten konnten, ging es danach abwärts. Die „Pushing Daisies“-Doppelfolge blieb mit 8,0% und 8,8% klar unter der 10%-Marke, „TV total“ sprang mit 10,1% nur knapp darüber und „Eli Stone“ krachte nach Mitternacht wieder auf 7,6% hinab. Die beiden größten ProSieben-Marktanteile des Tages bescherten dem Sender die Nachmittagsformate „We are Family!“ (15,0%), „Lebe Deinen Traum!“ (14,1%) und „U20“ (14,1%).

Sat.1: Miserable Abend-Quoten
(12M: 10,7% / Mi: 10,4%): Noch mieser als bei ProSieben lief es für Sat.1 im Abendprogramm. Um 19.05 Uhr rutschte „Lenßen & Partner“ mit 9,5% unter die 10%-Marke, die im Anschluss keine einzige Sendung mehr übertreffen konnte. Besonders bitter waren natürlich die 7,0% für das Prime-Time-Duo „Der Bulle von Tölz“ und „Die Gerichtsvollzieher“. Gegen solch schwache Zahlen kam auch der wie immer starke Nachmittag nicht mehr an, Quoten-Glanzpunkt war dort „Niedrig und Kuhnt“ mit 21,5% um 17 Uhr.

Vox: Prime Time trotzt der starken Konkurrenz
(12M: 7,4% / Mi: 7,4%): Vox kann mit seiner Prime-Time-Performance durchaus zufrieden sein. Zwar gab es nur um 21.05 Uhr für „Criminal Intent“ einen zweistelligen Marktanteil (10,0%), doch auch alle anderen Serien zwischen 20.15 Uhr und 23.40 Uhr kletterten klar über die Sendernormalwerte: „Criminal Intent“ um 20.15 Uhr mit 8,7%, „Crossing Jordan“ um 21.55 Uhr mit 9,0% und „Men in Trees“ um 22.50 Uhr mit 8,6%. Vor 20 Uhr gab es gute 10,9% für „Das perfekte Dinner“ und schwache 4,1% bis 5,7% für die Nachmittags-Schiene von 13 Uhr bis 18 Uhr.

Das Erste: Karneval vertreibt junges Publikum
(12M: 7,4% / Mi: 5,6%): Auch am Mittwoch machten fast alle 14- bis 49-Jährigen einen großen Bogen um die Karnevals-Shows von ARD und ZDF. „Düsseldorf Helau“ lief nur bei 420.000 jungen Zuschauern – miserable 3,2%. Noch schlimmer für Das Erste: Danach erholten sich die Marktanteile überhaupt nicht mehr und verharrten bis in die Tiefe Nacht bei maximal 3,4%. Die beiden einzigen zweistelligen Marktanteile gab es im jungen Publikum wieder für den „Sturm der Liebe“ (12,5%) und die 20-Uhr-„Tagesschau“ (10,1%).

ZDF: 5 Stunden UEFA-Cup-Quoten-Glanz
(12M: 7,0% / Mi: 8,6%): Der ZDF-Fußball hat so manchem Konkurrenten einige Schmerzen beschert, den Mainzern hingegen nur Freude. Im jungen Publikum gab es wie erwähnt zwischen 18.15 Uhr und 23 Uhr ausnahmslos zweistellige Marktanteile, das Spiel des VfB Stuttgart holte dabei 11,1%, das von Werder Bremen 14,0% und bei den Zusammenfassungen kletterte der HSV noch auf 15,0%. Gute Zahlen holte danach auch noch „Johannes B. Kerner“ (8,4%), größtenteils mies lief es am Nachmittag.

RTL II: Schwacher Abend, aber 7% für „Big Brother“
(12M: 6,2% / Mi: 5,6%): Für RTL II bleibt der Mittwochabend eine Schwachstelle, „Stargate“, „Stragate: Atlantis“ und „Battlestar Galactica“ enttäuschten zwischen 20.15 Uhr und 23.10 Uhr mit 4,8% bis 5,4% erneut. Erst eine weitere „Battlestar Galactica“-Folge holte um 23.10 Uhr mit 6,8% einen ordentlichen Wert. Kleiner Trost: „Big Brother“ erkmäpfte sich um 18.55 Uhr 7,0%.

kabel eins: Exzellente Zahlen nach 22 Uhr
(12M: 5,5% / Mi: 6,4%): kabel eins behauptete sich mit zwei Spielfilmen sehr gut gegen den Fußball und „DSDS“. Zunächst holte die „Sonnenallee“ gute 6,0%, ab 22.15 Uhr gab es für den Schwarzenegger-Kracher „True Lies“ sogar sehr starke 8,8%. Abgerundet wurde der Abend dann um 1 Uhr nachts von 10,8% für die „K1 Doku“. Ebenfalls in die Zweistelligkeit schoss erneut „Two and a Half Men“ aus: mit 11,1% und 12,9% um 13.20 Uhr und 13.50 Uhr.

Die kleineren Sender: arte überzeugt mit Dokus
Bei den kleineren Sendern gab es am Mittwoch kaum Quoten-Highlights in der Prime Time, als Ausnahme muss aber arte genannt werden. So kletterte das Doku-Duo „Vom Jäger zum Gejagten / Das erste Stealth-U-Boot der Welt“ und „Mythos Concorde“ im jungen Publikum auf 2,3% und 2,0% und damit in etwa auf das Vierfache der Normalwerte. Vor 20 Uhr überzeugten N24 und Super RTL: N24 mit „N24 History“ und 2,6% um 17.10 Uhr, Super RTL mit „SpongeBob Schwammkopf“ und 6,5% um 16.50 Uhr.

Das Gesamtpublikum: Doppelsieg für „DSDS“
Neben dem gewohnten Platz 1 bei den 14- bis 49-Jährigen gewann „Deutschland sucht den Superstar“ auch im Gesamtpublikum. 5,73 Mio. sahen insgesamt zu – ein paar mehr als bei der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (5,61 Mio.) und beim UEFA-Cup-Match zwischen Bremen und Mailand im ZDF (5,29 Mio.). Auch RTLs „Die Ausreißer“ schob sich mit 4,69 Mio. Sehern noch vor die ARD-Show „Düsseldorf Helau“ (4,45 Mio.), die damit Rang 6 in der Tageswertung belegt. Zuschauerstärkste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war „Niedrig und Kuhnt“ von Sat.1 – mit 3,09 Mio. Sehern auf Platz 16.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige