Anzeige

Die 10 meistverkauften „Bunte“-Titel

Trotz immer größer werdender Konkurrenz in den People-Regalen der Kioske und trotz immer mehr Boulevard in Fernsehen und Internet - Burdas "Bunte" gehört weiterhin zu den meistverkauften Zeitschriften des Landes. MEEDIA analysiert die Auflagen-Entwicklung des Magazins in den vergangenen zehn Jahren und zeigt die 10 bestverkauften Titel aller über 500 in diesem Zeitraum erschienenen "Bunte"-Ausgaben - mit zum Teil erstaunlichen Ergebnissen. So zieren die "Bunte"-Bestseller-Cover Barbara Becker und Hannelore Kohl.

Anzeige

Trotz immer größer werdender Konkurrenz in den People-Regalen der Kioske und trotz immer mehr Boulevard in Fernsehen und Internet – Burdas „Bunte“ gehört weiterhin zu den meistverkauften Zeitschriften des Landes. MEEDIA analysiert die Auflagen-Entwicklung des Magazins in den vergangenen zehn Jahren und zeigt die 10 bestverkauften Titel aller über 500 in diesem Zeitraum erschienenen „Bunte“-Ausgaben – mit zum Teil erstaunlichen Ergebnissen. So handeln die „Bunte“-Bestseller dieses Zeitraumes von Boris Beckers Trennung und dem Tod von Hannelore Kohl.

Bevor wir zu den Titelbild-Bestsellern kommen, aber ein Blick auf den Auflagenverlauf der „Bunte“. Das Magazin, das unter diesem Namen schon seit mehr als 50 Jahren existiert, hatte seine Hochphase in den 60er und 70er Jahren, als über 1,5 Mio. Exemplare pro Ausgabe verkauft wurden. Seitdem schmilzt die Auflage zusammen. Die letzte Milion erreichte das Burda-Blatt im vierten Quartal 1988. In den vergangenen zehn Jahren stabilisierten sich die Gesamtverkäufe zwischen 700.000 und 800.000, wie ein Blick auf die Kurve aus unserem MEEDIA-Analyzer-Tool zeigt:

Der schärfste Konkurrent „Gala“ konnte im Verlauf der Jahre also leicht aufholen, bleibt aber noch weit hinter der „Bunte“. Etwas schlechter sieht es für Burdas Flaggschiff aus, wenn man sich ausschließlich den Einzelverkauf in Kiosk, Supermarkt & Co anschaut. Dort verliert die „Bunte“ zunehmend und landete im vierten Quartal 2008 bei der geringsten verkauften Auflage seit mindestens 40 Jahren – 322.269 Stück wurden pro Ausgabe abgesetzt. Dennoch bleibt die „Bunte“ auch hier weit vor der „Gala“ – und gehört weiterhin zu den bestverkauften Magazinen Deutschlands. Auch der „stern“ verkauft sich am Kiosk nicht wesentlich besser – und der „Focus“ erreicht mittlerweile nichtmal mehr 50% des „Bunte“-Niveaus.

Auch der Blick auf die „Bunte“-Verkaufs-Charts zeigt deutlich, dass es in den vergangenen Jahren nicht mehr so rund lief. So stammt die neueste Ausgabe der Bestseller-Top-Ten aus dem Jahr 2003. Als besonders gutes Jahr für hohe Einzelverkäufe sticht das Jahr 2001 ins Auge. Gleich sechs der Top-Ten-Titelbilder stammen aus dem Jahr, darunter die Plätze 1, 2, 3 und 4. Thematisch haben sich vor allem Titel mit deutschen Promis gut verkauft, aus dem Ausland war vornehmlich der Adel Doping für die Verkaufszahlen. Ganz vorn finden sich Ausgaben über Boris Becker, das Drama um Hannelore Kohl und die Hochzeit von Haakan und Mette-Marit. Hier der Blick auf die „Bunte“-Einzelverkaufs-Top-Ten seit 1999:

   
Platz 1: Ausgabe 7/2001
593.751 verkaufte Hefte
Platz 2: Ausgabe 29/2001
571.624 verkaufte Hefte
Platz 3: Ausgabe 31/2001
548.597 verkaufte Hefte
Platz 4: Ausgabe 36/2001
527.958 verkaufte Hefte
Platz 5: Ausgabe 32/2000
526.374 verkaufte Hefte
Platz 6: Ausgabe 27/2001
519.772 verkaufte Hefte
Platz 7: Ausgabe 30/1999
515.653 verkaufte Hefte
Platz 8: Ausgabe 25/2003
507.958 verkaufte Hefte
Platz 9: Ausgabe 30/2001
507.659 verkaufte Hefte
Platz 10: Ausgabe 7/2002
505.279 verkaufte Hefte

Um auch die Jahre 2004 bis 2008 in unserer Betrachtung zu haben, schauen wir zudem noch auf die jeweils meistverkaufen Titel dieser Jahre – und auf die Nummer 1 der Blei-im-Regal-Liste 2008 – das Heft also, das sich am schlechtesten verkauft hat:

Top2004: Ausgabe 31/2004
456.408 verkaufte Hefte
Top2005: Ausgabe 16/2005
451.054 verkaufte Hefte
Top2006: Ausgabe 29/2006
413.752 verkaufte Hefte
Top2007: Ausgabe 32/2007
456.324 verkaufte Hefte
Top2008: Ausgabe 33/2008
378.744 verkaufte Hefte
Flop2008: Ausgabe 18/2008
308.861 verkaufte Hefte

Auch in den vergangenen Jahren dominierten einheimische Promis in den „Bunte“-Bestsellerlisten: Bärbel Schäfer und Michel Friedman, der vor allem in Deutschland bekannte Rudi Carrell und Horst Seehofer. Ausnahme aus Hollywood: der Top-Titel aus dem Jahr 2008 mit den Fotos der Brangelina-Zwillinge, an denen „Bunte“ und „Gala“ damals die deutschen Exklusivrechte erworben hatten. Auch der größte Flop des Jahres 2008 kam aber aus Deutschland: Für Sabine Christiansens „Hochzeits-Glück“ interessierten sich rund 70.000 Käufer weniger als für die Brangelina-Zwillinge. Die im Durchschnitt 53 Jahre alte „Bunte“-Leserschaft interessiert sich also offenbar am meisten für Promis wie Boris Becker, Politiker-Schicksale und den Adel. Ob das bei der „Gala“ – Durchschnittsalter der Leserschaft dort laut MA knapp unter 46 – ähnlich ist, oder ob dort Hollywood auf den meistverkauften Titeln regiert, zeigt die nächste Ausgabe unseres 10-Jahres-Checks.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige