Zeitjung.de: Der Zoomer-Nachfolger

The Lost News Generation: Nach dem gescheiterten Zoomer.de-Experiment versucht sich nun Zeitjung.de an der Aufgabe, eine Nachrichten-Plattform für junge Leute zu platzieren. Zielgruppe: 16- bis 24-jährige „Berufsstarter“. Bereits in der Redaktions-Organisation setzen die Münchner auf viel Community und Demokratie. Das Portal kommt ohne Chefredakteur aus und wird von einem 22-köpfigen Redaktionsteam bestehend aus Schülern, Azubis, Praktikanten und Studenten gemacht.

Anzeige

The Lost News Generation: Nach dem gescheiterten Zoomer.de-Experiment versucht sich nun Zeitjung.de an der Aufgabe, eine Nachrichten-Plattform für junge Leute. Zielgruppe 16- bis 24-jährige „Berufsstarter“. Bereits in der Redaktions-Organisation setzen die Münchner auf viel Community und Demokratie. Das Portal kommt ohne Chefredakteur aus und wird von einem 22-köpfigen Redaktionsteam bestehend aus Schülern, Azubis, Praktikanten und Studenten gemacht.

Die Redaktion hat ein Münchner Büro, dass regelmäßig von vier bis fünf Mitarbeitern besetzt ist. Dieser Stamm steuert die Seite und die Autoren und beschließt bei jeder Geschichte demokratisch, ob sie das Zeug zu einem Aufmacher hat. Einziges Entscheidungs-Kriterium: Würden die Hobby-Redakeure die Story selbst lesen oder nicht. Sortiert sind die User-generated-News in die Rubriken „Zeitzeuge“, „Zeitgeschehen“, „Probezeit“, „Zeitgeist“ und „Zeitgefühl“.

Den Vergleich mit Zoomer.de wählt Zeitjung.de ganz offensiv und bewusst. Im Begrüßungstext heißt es gleich: „Holtzbrinck wusste nicht, wie man „junge“ Nachrichten macht. Oder sie wussten es, haben es sich aber nicht getraut. Wir glauben zu wissen, was das Geheimnis ist. Und wir haben den Mut, so zu schreiben, wie uns der Schnabel gewachsen ist.“ Das kann allerdings schief gehen. So lautet die Überschrift über gebürtige Rumänin Doris Schmidts, die gerade zur  schönste Frau Deutschlands gewählt wurde: „Miss Germany 2009 ist nicht mal deutsch!“.

Optisch überzeugt  das Angebot mit einer übersichtlichen Startseite und warmen Braun-Tönen. Die Homepage ähnelt jedoch mehr einem Kunst-Magazin, als einem Nachrichten-Medium. Die aktuellen Themen auf der Homepage sind die Hamas-Waffenruhe, ein Interview mit Dean Cycon, Gründer von „Deans Beans“ oder ein Text über Regen.
 
Hinter dem Projekt steht die Münchner Agentur Das Goldende Vlies. Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist Geschäftsführer und Herausgeber Hansjörg Zimmermann.

Die Hintergründe von Zeitjung.de erklärt die Pressemitteilung: „Die Zeitjung Consulting GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, Medienunternehmen, Finanzdienstleister und Markenartikler aus den verschiedensten Branchen zu beraten, wenn diese die „Generation Community“ besser in Sachen Kommunikation verstehen wollen. Dazu entwickelt ein junges Trendscout-Team gemeinsam mit Geschäftsführer Hansjörg Zimmermann neue Strategien und Konzepte, um die internetaffine, junge Generation richtiger zu begreifen und begeistern zu können. Parallel dazu ist mit zeitjung.de ein brandneues tagesaktuelles News-Portal im Internet entstanden, das die Interessen und Gedanken der jungen Zielgruppe der 16-24-Jährigen „Berufsstarter“ widerspiegelt und aus deren Sicht beschreibt.“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige