Sony verlängert YouTube-Deal

Sony Music erneuert als erstes Major-Label sein globales Abkommen mit YouTube über die Lizenzierung von Musik. Damit ist gesichert, dass Künstler wie Beyonce, Avril Lavigne oder Bruce Springsteen auch künftig auf der weltgrößten Video-Plattform zu sehen sind.

Anzeige

Verhandlungen zwischen Warner Music Group und YouTube waren an einem Disput über die Lizenzgebühren im vergangenen Dezember gescheitert. Warner verlangte daraufhin von YouTube, seine Musik von der Website zu entfernen.

Die Gespräche mit dem Marktführer Universal Music Group und EMI Music dauern noch an.

YouTube. ein Unternehmen des Webkonzerns Google, profiliert sich zunehmend als die erste Adresse für Musik im Internet. Nach einer Studie des Internet-Marktforschers comScore hatte die Video-Plattform im vergangenen Dezember mehr als 100 Millionen Nutzer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige