Anzeige

Murdoch lässt indische WSJ-Site starten

Das "Wall Street Journal" hat eine indische Ausgabe seines Internet-Portals WSJ.com gestartet. Indien ist nach China das einzige Land mit einer eigenen Version der Website der Wirtschaftszeitung. Der Schritt steht im Einklang mit der Konzentration auf asiatische Schlüsselmärkte, die WSJ-Besitzer Rupert Murdoch verfolgt.

Anzeige

Die neue Website India.wsj.com ist eine sogenannte Faksimile-Website – eine exakte Kopie des Originals – und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz eines Tochterunternehmens des indischen Foreign Investment Promotion Board. Lokaler Content oder lokale Werbung werden nicht angeboten.

Nutzer in Indien, die die WSJ-Seite ansurfen, werden automatisch auf die indische Ausgabe umgeleitet. Unklar ist noch, ob es auch eine gedruckte Ausgabe der Wirtschaftszeitung für Indien geben wird.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige