Gilde warnt NYTimes-Reporter

Die US-Autorengilde warnt "New York Times"-Journalisten davor, sich wegen der schlechten finanziellen Lage des Unternehmens ausbeuten zu lassen. Man habe zwar Verständnis dafür, dass viele Reporter im "Überlebens-Modus" liefen, aber dadurch entstehe ein ungünstiges Arbeitsklima, erklärt die Gilde in einem Memo an die Belegschaft.

Anzeige

Viele Reporter schreiben und bloggen in ihrer freien Zeit teilweise unentgeltlich zusätzlich für das Web-Portal der „New York Times“. Das schüre eine schlechte Moral unter den Journalisten. Die Gilde fordert die New York Times Company daher auf, ihre Mitarbeiter angemessen nach ihrer Leistung zu bezahlen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige