Internet Explorer verliert weitere 10 Prozent

Microsofts Internet Explorer kann nur noch einen Marktanteil von 67,55 Prozent verzeichnen. Im Januar 2008 waren es immerhin noch 77 Prozent, zu besten Zeiten (2003) sogar fast 95 Prozent. Im Aufwind sind dagegen alternative Browser wie Firefox, Opera, Safari und Chrome. Mozillas Firefox konnte vor drei Monaten erstmals die 20 Prozent-Marke knacken und steht nun bei 21,53 Prozent.

Anzeige

In der aktuellen Net Applications-Studie ist vor allem der rasche Zuwachs von Googles Chrome bemerkenswert. Der erst im August 2008 gestartete Webbrowser erreichte bereites im Dezember einen Marktanteil von einem Prozent.

Erst vergangene Woche hat Microsoft die Vollversion des Internet Explorers 8 veröffentlicht. Dabei sind vor allem viele Funktionen berücksichtigt worden, die bei der Konkurrenz bereits zum Repertoire gehören, unter anderem der neue „InPrivat-Modus“, der auf Wunsch Aufzeichnungen während der Surf-Session unterbindet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige