Anzeige

RTL: Stärkster Monat seit November 2004

Dschungelshow, "DSDS" und Handball-WM - das waren die wichtigsten Programme, die RTL im Januar den höchsten Zielgruppen-Marktanteil seit über vier Jahren beschert haben. Mit 17,4% lagen die Kölner bei den 14- bis 49-Jährigen nicht nur 2 Prozentpunkte über dem Dezember, sondern auch klar über allen anderen Monaten seit November 2004. Ebenfalls extrem gut lief es für das ZDF. Im Gesamtpublikum dominierte der Sender mit 14,3% klar vor RTL und dem Ersten.

Anzeige

Beginnen wir unsere Monats-Analyse aber bei den 14- bis 49-Jährigen. Ein Blick auf die meistgesehenen Sendungen zeigt, warum RTL so deutlich hinzugewann und der Konkurrenz keine Chance ließ. Unter den 40 erfolgreichsten Sendungen des Monats finden sich nur ganze fünf Nicht-RTL-Programme. Stattdessen: 17 mal „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, viermal „Deutschland sucht den Superstar“, dreimal „Rach – Der Restauranttester“ und zweimal Handball-WM. Nur den ersten Platz – den musste RTL dem ZDF überlassen: „Harry Potter und der Feuerkelch“ war mit seinen 4,98 Mio. 14- bis 49-jährigen Zuschauern nicht zu schlagen:

In der Januar-Top-20 finden sich somit nur Sendungen von RTL, ProSieben und dem ZDF. Die stärkste ARD-Sendung, der „Tatort“ vom 18. Januar, folgt auf Rang 43, Sat.1 konnte gar nur ein Programm in der Top 100 unterbringen: die alte Kamelle „Sister Act 2“ auf Rang 95. Diese Highlight-Schwäche schlägt sich auch bei den Monats-Marktanteilen nieder. Mit 10,3% verliert der Sender noch einmal 0,2 Prozentpunkte und muss ebenso wie ProSieben mit seinen 11,3% mit dem schlechtesten Jahresauftakt seit mehr als 15 Jahren leben. Das ZDF gewinnt hingegen dank Spielfilmen und Sport deutlich und belegt unangefochten Rang 4:

Im Gesamtpublikum gab es schon lang keinen so klaren Monatssieger mehr: Das ZDF führt mit 14,3% vor RTL (12,6%) und dem Ersten (12,5%). Für die Mainzer war das gleichzeitig der beste Monat seit Februar 2006 – sieht man von dem Monaten mit Fußball-WMs und EMs ab. Auch RTL legt deutlich zu – mit 1,1 Punkten aber nicht so stark wie bei den jungen Zuschauern. Die Verlierer auch hier: Das Erste, Sat.1 und ProSieben:

Die Top 20 der meistgesehenen Januar-Sendungen sieht ebenfalls deutlich anders aus als bei den 14- bis 49-Jährigen. Nur einmal „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, dafür aber acht ZDF-Sendungen und ebenfalls achtmal Das Erste. Gewonnen hat den Quotenkampf „Wetten, dass..?“ – mit 10,62 Mio. Zuschauern war die Show auch die einzige Sendung, die im Januar die 10-Mio.-Schallmauer durchbrechen konnte. Auch Silber geht an das ZDF: „Das Traumschiff“ schalteten am 1. Januar 9,69 Mio. ein. Sehr oft vertreten sind daneben die „Tagesschau“ und der „Tatort“ des Ersten. Die stärkste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war der ProSieben-Film „Mission: Impossible 3“ mit immerhin 5,27 Mio. Sehern – für ProSieben ist Platz 130 in der Monatswertung durchaus ein Erfolg. Abgeschlagen auf den Plätzen 342 und 482 folgen die bestplatzierten Programme von Sat.1 und Vox. Achtungserfolg für das WDR Fernsehen: Mit einer „Tatort“-Wiederholung und erreichten 2,26 Mio. Zuschauern schob man sich sogar vor kabel eins:

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige