E-Book-Reader: Sony bringt Kindle-Konkurrent

Ab dem 11. März 2009 wird es den ersten E-Book-Reader auf dem Deutschen Markt geben. Überraschenderweise wird es nicht Amazons Kindle sein, der seit seit November 2007 in USA erhältlich ist, sondern der PRS-505 von Sony. Zur Leipziger Buchmesse starten die Buchhandelskette Thalia sowie der Versandbuchhändler Libri.de den 299 Euro teuren Verkauf.

Anzeige

Das Gerät verfügt über eine interne Speicherkapazität von 192 Mbyte, ist aber über Speicherchip oder SD-Karte auf maximal 16 Gbyte erweiterbar. Auf dem 6 Zoll-Display werden fast alle gängigen Text- und Bildformate unterstützt. Zudem kann der PRS-505 auch MP3-Dateien wiedergeben.

Bereits auf dem Reader vorinstalliert sind die Romane „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer und „Querschläger“ von Silvia Roth. Zur Markteinführung sollen „einige Tausend“ elektronische Bücher im EPUB-Format erhältlich sein.

Das bereits seit Ende 2008 in Deutschland angekündigte Kindle wird in den USA vorraussichtlich durch das Kindle 2 ersetzt. Wann Amazon den deutschen Markt beliefert, ist unklar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige