Anzeige

Bohlen siegt vor Bohlen und Bohlen

Totaler Triumph für RTL und Dieter Bohlen: Die drei dominierenden Samstags-Formate hatten allesamt mit dem Musikproduzenten zu tun. "Die 10 schrägsten DSDS-Karrieren", an denen Bohlen ja maßgeblich beteiligt war, sahen 3,98 Mio. 14- bis 49-Jährige, "Deutschland sucht den Superstar" 3,85 Mio. und "100 % Dieter Bohlen" um 22.15 Uhr noch 3,18 Mio. Andere Sender hatten in der Prime Time keine Chance, am wenigsten schlecht lief es dort noch für den Sat.1-Film "Snow Dogs".

Anzeige

Den schalteten 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – gute 12,2%. Zwischen den Film und das RTL-Trio schoben sich noch eine Reihe von Sendungen des Ersten. Die Bundesliga-„Sportschau“ sahen ab 18.55 Uhr 1,92 Mio. junge Zuschauer, die 20-Uhr-„Tagesschau“ sogar 1,99 Mio. und die „Ziehung der Lottozahlen“ heftige 2,08 Mio. – damit war überdeutlich zu spüren, dass der Lotto-Jackpot deutlich mehr Leute als sonst für die Ziehung interessiert hat. In unseren Tages-Charts taucht sie dennoch nicht auf – dort berücksichtigen wir nur Sendungen mit einer Dauer von mindestens 10 Minuten.

Nicht von dem starken RTL-Trio profitieren konnten erneut die „TV-Helden“. Diesmal ging es sogar auf unterdurchschnittliche 14,7% hinab. Ob aus den bislang nur zwei produzierten Episoden mehr werden, dürfte nun sehr fraglich sein. Noch viel schlechter erging es ProSieben im Abendprogramm: „Be Cool“ blieb um 20.15 Uhr mit 0,88 Mio. Werberelevanten bei katastrophalen 7,7% hängen, „The Marksman – Zielgenau“ schaffte nach 22 Uhr auch nur 9,4%. Damit blieb dem Sender um 20.15 Uhr sogar nur Platz 4, denn die ARD-Schmonzette „Stürme in Afrika“ sahen immerhin 0,99 Mio. junge Zuschauer (8,7%).

Bei den Sendern der zweiten Liga schob sich kabel eins an die Spitze: „Der mit dem Wolf tanzt“ kam auf sehr ordentliche 7,1%. Vox musste sich bei „Happy Gilmore“ hingegen mit 5,9% zufrieden geben, RTL II erreichte mit „American Princess“ gar nur 4,7% und blieb damit sogar hinter dem erfolgreichsten Programm der kleineren Sender. Das war nämlich die Wiederholung eines Kölner „Tatort“ aus dem Jahr 2001. Er schaffte mit 0,58 Mio. 14- bis 49-Jährigen einen grandiosen Marktanteil von 5,1%. Normal sind für das WDR Fernsehen etwa 1,5%.

Im Gesamtpublikum war die 20-Uhr-„Tagesschau“ die meistgesehene Sendung des Tages – mit 7,46 Mio. schob sie sich klar vor den Rest des Feldes. Die „Ziehung der Lottozahlen“ flimmerte bei 6,73 Mio., die Bundesliga-„Sportschau“ ab 18.55 Uhr bei 5,94 Mio. und der Schmalz „Stürme in Afrika“ bei 5,78 Mio. Hinter dieser ARD-Armada belegen dann „Die 10 schrägsten DSDS-Karrieren“, „Deutschland sucht den Superstar“ und „Willkommen bei Carmen Nebel“ die weiteren Plätze. Zuschauerstärkste Nicht-ARD-ZDF-RTL-Sendung war Sat.1-Film „Snow Dogs – 8 Helden auf 4 Pfoten“ mit 2,54 Mio. Sehern auf Rang 15.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige